Zum Forum



#1

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 09.11.2004 10:25
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Wer es noch nicht gemerkt hat, Weinachten naht, die Weihnachstmärkte sind in Vorbereitung, Nein ist schon OK auch wenn erst Anfang November Der Kommerz ruft, die Besinnlichkeit muß Knete bringen !!

Also nachfolgend bericht -- soll sogar was Wahres dran sein !!

Die Eskalation der Besinnlichkeit

Montag; 9.September:
Schönster Altweibersommer - Noch einmal Menschen in T-Shirt und Sandalen in den Straßencafes und Biergärten.
Bisher keine besonderen Vorkommnisse in der Schloßstraße.

Dann plötzlich um 10:47 Uhr kommt der Befehl von
Aldi-Geschäftsführer Erich B.: "5 Paletten Lebkuchen und Spekulatius in den Eingangsbereich!"

Von nun an überschlagen sich die Ereignisse. Zunächst reagiert Minimal-Geschäftsführer Martin O. eher halbherzig mit einem erweiterten Kerzensortiment und Marzipankartoffeln an der Kasse.

15:07 Uhr: Edeka-Marktleiter Wilhelm T. hat die Mittagspause genutzt und operiert mit Lametta und Tannengrün in der Wurstauslage.

16:02 Uhr: Die Filialen von Penny und Reichelt bekommen Kenntnis von der Offensive, können aber aufgrund von Lieferschwierigkeiten nicht gegenhalten und fordern ein Weihnachtsstillstandsabkommen bis zum 18.September. Die Gespräche bleiben ohne Ergebnis.

Dienstag; 10. September:
07:30 Uhr: Im Eingangsbereich von Karstadt bezieht überraschend ein Esel mit Rentierschlitten Stellung, während 2 Weihnachtsmänner vom studentischen Nikolausdienst vorbeihastende Schulkinder zu ihren Weihnachtswünschen verhören. Zeitgleich erstrahlt die Kaufhausfassade im gleißenden Schein von 260.000 Elektrokerzen. Die geschockte Konkurrenz kann zunächst nur ohnmächtig zuschauen. Immerhin haben jetzt auch Wertheim, Bolle und Minimal den Ernst der Lage erkannt.


Mittwoch; 11.September:
09:00 Uhr: Edeka setzt Krippenfiguren ins Gemüse.

09:12 Uhr: Minimal kontert mit massivem Einsatz von Rauschgoldengeln im Tiefkühlregal.

10:05 Uhr: Bei Reichelt verirren sich dutzende Kunde in einem Wald von Weihnachtsbäumen.

12:00 Uhr: Neue Dienstanweisung bei Bolle: An der Käsetheke wird mit sofortiger Wirkung ein "Frohes Fest" gewünscht. Die Schlemmerabteilung von Wertheim kündigt für den Nachmittag Vergeltungsmaßnahmen an.


Donnerstag; 12. September:
07:00 Uhr: Karstadt schaufelt Kunstschnee in die Schaufenster.

08:00 Uhr: In einer eilig einberufenen Krisenversammlung fordert der aufgebrachte Penny-Geschäftsführer Walter T. von seinen Mitarbeitern lautstark: "Weihnachten bis zum Äußersten" und verfügt den pausenlosen Einsatz der von der Konkurrenz gefürchteten CD: "Weihnachten mit Mireille Matthieu" über Deckenlautsprecher. Der Nachmittag bleibt ansonsten ruhig.

Freitag; 13. September:
08:00 Uhr: Anwohner der Schloßstraße versuchen mit Hilfe einer einstweiligen Verfügung die nun von Wertheim angedrohte Musikoffensive "Heiligabend mit den Flippers" zu stoppen.

09:14 Uhr: Ein Aldi-Sattelschlepper mit Pfeffernüssen rammt den Posaunenchor "Adveniat", der gerade vor Karstadt zum großen Weihnachtsoratorium ansetzen wollte.

09:30 Uhr: Aldi dementiert. Es habe sich bei der Ladung nicht um Pfeffernüsse, sondern Christbaumkugeln gehandelt.

18:00 Uhr: In der Stadt kommt es kurzfristig zu ersten Engpäßen in der Stromversorgung als der von Tengelmann beauftragte Rentner Erwin Z. mit seinem Flak-Scheinwerfer Marke "Varta Volkssturm" den Stern von Bethlehem an den Himmel zeichnet.

Sonnabend; 14. September:
Die Fronten verhärten sich; die Strategien werden zunehmend aggressiver.

10:37 Uhr: Auf einem Polizeirevier meldet sich die Diabetikerin Anna K. und gibt zu Protokoll, sie sei soeben auf dem Bolle-Parkplatz zum Verzehr von Glühwein und Christstollen gezwungen worden. Die Beamten sind ratlos.

12:00 Uhr: Seit gut einer halben Stunde beschießen Karstadt, Edeka und Minimal die Einkaufszone mit Schneekanonen. Das Ordnungsamt mahnt die Räum- und Streupflicht an. Umsonst!

14:30 Uhr: Teile des Stadtbezirks sind unpaßierbar. Eine Hubschrauberstaffel des Bundesgrenzschutzes beginnt mit der Bergung von Eingeschloßenen.
Menschen wie Du und ich, die nur mal in der schönen Herbstsonne bummeln wollten.







nach oben springen

#2

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 09.11.2004 13:00
von madeira • Stammgast | 196 Beiträge | 217 Punkte



Hey ich hatte eben ein Dejávùs !!!
Meine Chefin hatte auch(trotz meines intensiven Protestes) begonne unsere Weihnachtsabteilung aufzubauen. Denn, jawohl, Aldi und McGeiz haben es auch schon. Und alle anderen Geschäfte zogen nach.
Oh, bald haben wir sicher das ganze Jahr eine Weihnachtsabteilung in jedem Geschäft. Jedenfalls wenn die Tendenz so weitergeht mit dem immer früher......



verwirrte Grüße

von Doreen

nach oben springen

#3

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 10.11.2004 00:27
von Judith • Stammgast | 397 Beiträge | 397 Punkte
In Rothenburg o.T. sind sie der Zeit voraus. Da ist jetzt schon das ganze Jahr weihnachten im Weihnachtsdorf .

Grüßle von
Judith

nach oben springen

#4

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 10.11.2004 11:25
von WENDELIN_H (gelöscht)
avatar
Ob es auch in diesem Jahr zu solchen Katastrophenmeldungen kommt, die auf zu exzessiven Gebrauch von Weihnachtsdekoration zurückzuführen sind:



Sonntag,1.Advent 10.00 Uhr.

In der Reihenhaussiedlung Onkelstieg lässt sich die Rentnerin Erna B. durch ihren Enkel Norbert 3 Elektrokerzen auf der Fensterbank ihres Wohnzimmers installieren. Vorweihnachtliche Stimmung breitet sich aus, die Freude ist groß.



10 Uhr 14:

Beim entleeren des Mülleimers beobachtet Nachbar Ottfried P. die provokante Weihnachtsoffensive im Nebenhaus und kontert umgehend mit der Aufstellung des 10-armigen dänischen Kerzensets zu je 15 Watt im Küchenfenster. Stunden später erstrahlt die gesamte Siedlung Onkelstieg im besinnlichen Glanz von 134 Fensterdekorationen.



19 Uhr 03:

Im 14 km entfernten Kohlekraftwerk Sottrup-Hocklage registriert der wachhabende Ingenieur irrtümlich einen Defekt der Strommessgeräte für den Bereich Stenkelfeld-Nord, ist aber zunächst arglos.



20 Uhr 17:

Den Eheleuten Horst und Heidi E. gelingt der Anschluss einer Kettenschaltung von 96 Halogen-Filmleuchten, durch sämtliche Bäume ihres Obstgartens, an das Drehstromnetz. Teile der heimischen Vogelwelt beginnen verwirrt mit dem Nestbau.



20 Uhr 56:

Der Diskothekenbesitzer Alfons K. sieht sich genötigt seinerseits einen Teil zur vorweihnachtlichen Stimmung beizutragen und montiert auf dem Flachdach seines Bungalows das Laserensemble Metropolis das zu den leistungsstärksten Europas zählt. Die 40 Meter Fassade eines angrenzenden Getreidesilos hält dem Dauerfeuer der Nikolausprojektion mehrere Minuten stand, bevor sie mit einem hässlichen Geräusch zerbröckelt.



21 Uhr 30:

Im Trubel einer Club-Feier im Kohlekraftwerk Sottrup-Hocklage verhallt das Alarmsignal aus Generatorhalle 5.



21 Uhr 50:

Der 85-Jährige Kriegsveteran August R. zaubert mit 190 Flakscheinwerfern des Typs Varta Volkssturm den Stern von Bethlehem an die tief hängende Wolkendecke.



22 Uhr 12:

Eine Gruppe asiatischer Geschäftsleute mit leichtem Gepäck und sommerlicher Kleidung irrt verängstigt durch die Siedlung Onkelstieg. Zuvor war eine Boing 747 der Singapur Airlines mit dem Ziel Sydney versehentlich in der mit 3000 bunten Neonröhren gepflasterten Garagenzufahrt der Bäckerei Brohrmeyer gelandet.



22 Uhr 37:

Die NASA Raumsonde Voyager 7 funkt vom Rande der Milchstrasse Bilder einer angeblichen Supernova auf der nördlichen Erdhalbkugel, die Experten in Houston sind ratlos.



22 Uhr 50:

Ein leichtes Beben erschüttert die Umgebung des Kohlekraftwerks Sottrup-Hocklage, der gesamte Komplex mit seinen 30 Turbinen läuft mit 350 Megawatt brüllend jenseits der Belastungsgrenze.



23 Uhr 06:

In der taghell erleuchteten Siedlung Onkelstieg erwacht Studentin Bettina U. und freut sich irrtümlich über den sonnigen Dezembermorgen. Um genau 23 Uhr 12 betätigt sie den Schalter ihrer Kaffeemaschine.



23 Uhr 12 und 14 Sekunden:

In die plötzliche Dunkelheit des gesamten Landkreises Stenkelfeld bricht die Explosion des Kohlekraftwerks Sottrup-Hocklage wie Donnerhall. Durch den stockfinsteren Ort stapften irre, verwirrte Menschen, Menschen wie du und ich, denen eine Kerze auf dem Adventskranz nicht genug war.



In diesem Sinne,

frohe Adventtszeit


Grüße aus dem wilden Süden

Jürgen

nach oben springen

#5

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 12.11.2004 18:22
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Hey,

Da kommt ja echte Weihnachtsstimmung auf ! Wir haben gestern die ersten Winterlandschaften mit Krippe und Kitsch-Weihnachstmannschalitten auf einem Garagendach gesehen !

Aber die Verwandtschaft einer Kollegin von mir hat etwa 1400 (Vierzehnhundert !) - es können auch mehr sein(ich werde berichten) - am gesamten Haus angebaut, dort ist dann Sonntags ein riesen Auflauf auch wegen dem Glühweinverkauf !!

Meine Kollegin - es ist ein richtig liebe - meint dann immer, wenn der Bericht in den Lokalzeitungen erscheint, dass sie Ihre Verwandtschaft leider nicht hat aussuchen können !!

Grüsse Helmut


nach oben springen

#6

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 13.11.2004 10:14
von rote Zicke (gelöscht)
avatar
Es gibt auch Leute, die eine solche auffällige Hausdeko sehr positiv nutzen. Hier in der Gegend gibt es ein solches Haus in der Adventszeit auch. Dort ist es aber so, dass es genutzt wird, um an den Wochenenden durch Glühwein- und Essenverkauf Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Außerdem macht der Hausbesitzer selbst immer an den Sonntagen den Weihnachtsmann, sagt etwas auf und verteilt an die anwesenden Kinder ein paar Kleinigkeiten. Dort herrscht immer eine sehr schöne weihnachtlich fröhliche Atmosphäre So wird ein solcher Anziehungspunkt positiv genutzt.

Sonnige Grüße
Anke

nach oben springen

#7

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 02.12.2004 16:01
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Hallo Jürgen,

Ich hab das ganze als "liebliche technische Weihnachtsgeschichte" hier im Haus verteilt, es ist einfach der Renner !!

Ist aber doch auch schön und einnert mich irgendwie an den weihnachtseinkauf von Loriot mit dem kleinen Atomkraftwerk und dem Bauernhof, wo dann die kühe nach der Explosion so schön umfallen usw. Von Bülo mit Evelin Hamann einfach Spitze.

Grüsse aus Bonn Helmut

nach oben springen

#8

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 03.12.2004 09:56
von Steffi (gelöscht)
avatar
Ein Weihnachtsgedicht

When the snow falls wunderbar
And the children happy are,
When the Glatteis is on the street,
And we all a Glühwein need,
Then you know, es ist soweit:
She is here, the Weihnachtszeit.
Every Parkhaus ist besetzt,
Weil die people fahren jetzt
All to Kaufhof, Mediamarkt,
Kriegen nearly Herzinfarkt.
Shopping hirnverbrannte things
And the Christmasglocke rings.
Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, frohe Weihnacht
Merry Christmas allerseits...
Mother in the kitchen bakes
Schoko-, Nuss- und Mandelkeks
Daddy in the Nebenraum
Schmücks a riesen Weihnachtsbaum
He is hanging auf the balls,
Then he from the Leiter falls…
Finally the Kinderlein
To the Zimmer kommen rein
And es sings the family
Schauerlich: “Oh Christmas tree!”
And the jeder in the house
Is packing die Geschenke aus.
Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
Merry Christmas allerseits...
Mama finds unter the Tanne
Eine neue Teflon-Pfanne,
Papa gets a Schlips and Socken,
Everybody does frohlocken.
President speaks in TV,
All around is Harmonie,
Bis mother in the kitchen runs:
Im Ofen burns the Weihnachtsgans.
And so comes the Feuerwehr
With Tatü, Tata daher,
And they bring a long, long Schlauch
And a long, long Leiter auch.
And they all schrei: “Wasser marsch!”
Christmas is now - in the Ar…!

nach oben springen

#9

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 03.12.2004 10:49
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Danke Steffi,

vielen herzlichen Dank. Du zitierst ein Prunkstück neudeutscher Weihnachtsdichtkunst. Meine Theatergruppe hatte mit genau diesem herrlichen Gedicht gestern Abend fast 5 Minuten anhaltenden Applaus und bekam etliche Zugabe-Rufe!

Kultur ist eben doch ein hohes Gut, auch im Zeitalter des Game Boy und standigen Handy-Gebimmels. Nicht zu vergessen die perfekte Integration des englischsprachigen Zuwanderers in den deutschen Kulturraum!


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#10

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 03.12.2004 11:20
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Nun, das Ganze wird ja schon nett und es kommt so anheimeldne Stimmung auf und auch in modernen Büro's macht man da gerne mal "auf gemütlich"
etwa so :

Langsam wird es Zeit - Sep./Okt. - Weihnachten steht vor der Tür

Status : Wie Weihnachten bereits '03 im Internet gezeigt hat,
heisst es Weihnachten nicht mehr Weih-nachten sondern X-Mas
also muss der Weihnachtsmann auch
der X-man sein !

Da X-mas 2004 quasi schon vor der Tür steht,
war es seit spätestens seit März höchste Zeit
mit den X-mas-Vorbereitungen zu beginnen -
Sorry es muss heissen,
das diesjährige X-mas-Roll-Out just in time vorzubereiten.

Hinweis : Die Kick-off-Veranstanltung,
früher 1. Advent,
für die diesjährige SANCROS ( SAnta Claus ROad Show)
findet bereits am 29.November statt und
sollte aus den Events von Halloween nahtlos
in die X-mas-actions übergehen.
Daher musste das offizielle Come-Together
des Organising Committees unter Vorsitz des
XIO (X-mas Illumination Officer)
schon am 6. Januar abgehalten werden.

Erstmal haben wir ein Projektstatus-Meeting vorgeschaltet,
bei dem eine in Workshops entwickelte "To-Do-List" und
einheitliche Job-Descriptions erstellt wurden.
Dadurch sollen klare Verantwor-tungsbereiche,
eine powervolle Performance der Kundenevents und
optimierte Präsent-Allocation geschaffen werden,
was wiederum den Service-Level erhöht und ausserdem hilft,
"X-mas" als Brandname global zu implementieren.

Dieses Meeting diente zugleich dazu,
mit dem Co-Head Global X-mas Markets (Knecht Ruprecht)
die Line-Organisation abzustimmen,
die Präsent-Distribution an die Private-Präsenting-Centers sicherzustellen und
Zielgruppen klar zu definieren.
Erstmals sollen auch sogenannte Präsent-Units über
das Internet angeboten werden !

Die sogenannten Service-Provider (Engel, Elfen und Rentiere)
wurden bereits via Conference Call virtuell informiert und
die Core-Competences vergeben. Ein Paket von Incentives und
ein separater Team-Building-Event an geeigneter Location
sollen den Motivationslevel liften und gleichzeitig helfen,
eine einheitliche Corporate Culture samt Identity zu entwickeln.

Der Vorschlag jedem Servise-Provider einen Coach zur Seite zu stellen,
wurde aus Budgetgründen zunächst gecancelt.
Statt dessen wurde auf einer zusätzlichen Client Management Conference beschlossen,
in einem Testbezirk als Pilotprojekt eine Hotline (0,30 ct/min Legion)
für kurzfristige Weihnachtswünsche einzurichten,
um den Added Value für die Beschenkten zu erhöhen.

Durch ein ausgeklügeltes Management Information System (MISt)
ist auch ein Benchmark-orien-tiertes Controlling für jedes Private-Präsenting-Center möglich. Nachdem eine neues Literatur-Konzept und Layout-Format von externen Consultants definniert wurde, konnte auch schon das "Goldene Buch" (Golden Book Release 2004.1) erstellt werden.
Es erscheint als Flyer, ergänzt um ein Leaflet und
einem Newsletter für das laufende Updating.
Hochauflagige Lowcost-Giveaways dienen zudem als Teaser und
flankierende Marketingmassnahme.

Ferner wurde durch intensives Brain Storming ein Konsens über das Mission Statement gefunden,
es lautet "Let's keep the candles burning" und
ersetzt das bisherige "Frohe Weihanchten".
Santa Claus hatte zwar anfangs Bedenken angesichts des Corporate-Redesigns
akzeptierte aber letztlich den progressiven Consulting-Ansatz und
würdigte das Know-How seiner Investor-Relation-Man-nager.


In diesem Sinne noch erfolgreiche und ruhige X-mas Preparations für das Jahr 2004 und keine Es-kalation der Besinnlichkeit

Einen schönen second kick off wünscht Euch Helmut




nach oben springen

#11

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 03.12.2004 11:27
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Sorry, das vorhergegangene war die Systemabteilung, fürs gesamte Haus war es doch dies :

1. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Firmen-Weihnachtsfeier am 20.12. im Argentina-Steakhousestattfinden wird.
Es wird eine nette Dekoration geben und eine kleine Musikband wird heimelige Weih-nachtslieder spielen. Entspannen Sie sich und genießen Sie den Abend... Freuen Sie sich auf unseren Geschäftsführer, der als Weihnachtsmann verkleidet die Christbaum-beleuchtung einschalten wird! Sie können sich untereinander gern Geschenke machen, wobei kein Geschenk einen Wert von 20 EUR übersteigen sollte.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit.

Tina Bartsch-Levin
Leiterin Personalabteilung


2. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Auf gar keinen Fall sollte die gestrige Mitteilung unsere Türkischen Kollegen isolieren. Es ist uns bewusst, dass Ihre Feiertage mit den unsrigen nicht ganz konform gehen: Wir werden unser Zusammentreffen daher ab sofort "Jahresendfeier" nennen. Es wird we-der einen Weihnachtsbaum oder Weihnachtslieder geben.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Zeit.

Tina Bartsch-Levin
Leiterin Personalabteilung


3. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich nehme Bezug auf einen diskreten Hinweis eines Mitglieds der Anonymen Alkoholi-ker, welcher einen "trockenen" Tisch einfordert. Ich freue mich, diesem Wunsch ent-sprechen zu können, weise jedoch darauf hin, dass dann die Anonymität nicht mehr ge-währleistet sein wird. Ferner teile ich Ihnen mit, dass der Austausch von Geschenken durch die Intervention des Betriebsrats nicht gestattet sein wird: 20 EUR sei zuviel Geld.

Tina Bartsch-Levin
Leiterin Personalforschung


7. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Es ist mir gelungen, für alle Mitglieder der "Weight-Watchers" einen Tisch weit entfernt vom Buffet und für alle Schwangeren einen Tisch ganz nah an den Toiletten reservieren zu können. Schwule dürfen miteinander sitzen.
Lesben müssen nicht mit Schwulen sitzen, sondern haben einen Tisch für sich alleine. Na klar, die Schwulen erhalten ein Blumenarrangement für ihren Tisch.

Endlich zufrieden?

Tina Bartsch-Levin
Leiterin Klappsmühle
9. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Selbstverständlich werden wir die Nichtraucher vor den Rauchern schützen und einen schweren Vorhang benutzen, der den Festraum trennen kann, bzw. die Raucher vor dem Restaurant in einem Zelt platzieren.

Tina Bartsch-Levin
Leiterin Personalvergewaltigung


10. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Vegetarier! Auf Euch habe ich gewartet! Es ist mir scheißegal, ob´s Euch nun passt oder nicht: Wir gehen ins Steakhaus!!! Ihr könnt ja, wenn Ihr wollt, bis auf den Mond fliegen, um am 20.12. möglichst weit entfernt vom "Todesgrill", wie Ihr es nennt, sitzen zu kön-nen. Labt Euch an der Salatbar und fresst rohe Tomaten! Übrigens: Tomaten haben auch Gefühle, sie schreien wenn man sie aufschneidet, ich habe sie schon schreien hören, ätsch ät-schätsch!

Ich wünsch Euch allen beschissene Weihnachten, besauft Euch und krepiert !!!!!

Die Schlampe aus der dritten Etage.


14. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich kann sicher sagen, dass ich im Namen von uns allen spreche, was die baldigen Ge-nesungswünsche für Frau Bartsch-Levin angeht. Bitte unterstützen Sie mich und schic-ken Sie reichlich Karten mit Wünschen zur guten Besserung ins Sanatorium. Die Direk-tion hat inzwischen die Absage unserer Feier am 20.12. beschlossen. Wir geben Ihnen an diesem Nachmittag bezahlte Freizeit.

Josef Benninger
Interimsleiter Personalabteilung


Na mal sehen ob ich noch was finde !! Helmut





nach oben springen

#12

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 03.12.2004 11:30
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Jo, da hab ich noch eins !!Eine Kristmas-Schtorie

Weihnachtstime for Anglizismenfreunde

When the last Kalender-sheets
flattern trough the Winterstreets
and Dezemberwind is blowing,
then ist everybody knowing
that it is not allzuweit :
she does come – the Weihnachtszeit.

All the Menschen, Leute, people
flippen out of ihr warm Stueble,
run to Kaufhof, Aldi, Mess,
make Konsum and buisiness.
Kaufen this und jene things
and the Churchturmglocke rings.

Manche holen sich a Taennchen,
when this brennt, they cry „Attention“.
Rufen for the Feuerwehr:
„Please come quick to loeschen her!“
Goes the Taennchen off in Rauch,
they are standing on the Schlauch.

In the kitchen of the house
mother makes the Christmasschmaus.
She is working, schufts and bakes
the hit is now her Yoghurtkeks.
And the Opa says als Tester :
„We are killed bis to Silvester“.
Then he fills the last Glas wine,
yes, this is the christmastime !

Day by day does so vergang,
and the Holy night does come.
You can think, you can remember,
this is immer in Dezember !

Then the childrenlein are coming
Candle-Wachs is abwaerts running.
Bing of Crosby Christmas sings
while the Towerglocke rings
and the angels look so fine –
well this is the Weihnachtstime.

Baby-eyes are big and rund,
the family feels kerngesund
when unterm Weihnachtsbaum they’re hocking
then nothing can them ever shocking.
They are so happy, are so fine –

this happens in the Christmastime !

So jetzt reicht es !! Helmut



nach oben springen

#13

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 06.12.2004 17:42
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
Weihnachten wird von mir eigentlich weitestgehend ignoriert.

Am Samstag war ich aber überrascht: Da schickt mir doch ein Campingplatz aus Spanien, wo ich im Sommer zwei Nächte lang war, eine Weihnachtskarte!

Das find ich klasse!


nach oben springen

#14

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 07.12.2004 07:50
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Hallo Henning,

1. ) Ist das ein schönes Bild !! Sonne, Strand und WARM !!!

2. ) Wir haben doch nix englisches geschrieben, dass ist alle Neudeutsch !! Kein Wunder, dass wir bei PISA so schlecht abschneiden !!

Heute morgen waren in unserer Tageszeitung einige Fragen aus der Studie, z.B. eine Frage mit Wechselkursen, also jeder 16 Jährige sollte das gewußt haben. Oder aber warum es lange und Kurze tage gibt (Erddrehung, Polachsen usw. ) Allg. Bildung auch für 16 Jährige, da war ich doch ganz baff !

Trotzdem einen Schönen Tag nach Berlin !! Helmut

PS.: Und der Wohnanhänger auf den Bild ! Das ist sowas wo man vor 20 Jahren über die Holländer gelacht hat, ich find die einfach klasse. Leicht, daher gut zum ziehen und eigentlich ist alles drin was man braucht, besonders das dach überm Kopf !!,

nach oben springen

#15

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 07.12.2004 08:35
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
Hallo Helmut,

der Hänger ist eigentlich der absolute Luxus. Und seitdem er Stoßdämpfer hat, fährt er wirklich prima hinterher.

PISA: Mit dem Erschrockensein über das, was 16-jährige so wissen sollten, ist das so eine Sache. Es gibt ja offensichlich Regionen, da wissen sie das.

Zumal die PISA-Fragen im Stile von "Wer wird Millionär" gestellt werden, man also z.B. durch Ausschluss der potentiell falschen Antworten zum Ergebnis kommen kann.

Interessant ist mal wieder, dass sich sofort allerhand Politiker finden, die sich und ihrer Kaste die Verantwortung für die Misere ans Revers heften.

Ich begreif das nicht!!

Verantwortlich sind in erster Linie Lehrer (und -innen, Anke!) und Schulleitungen.

Verantwortlich ist die allseits gelobte "Keimzelle der Gesellschaft", die, wenn wir keine (mehr) haben, uns Steuerklasse 1 beschert.

Die Deutschen verreisen doch wie bekloppt. Da kann man doch, wenn man bloß mal die Augen aufmacht, sehen, wie das anderswo so läuft.

Mir fällt regelmäßig die Kinnlade runter, wenn ich erfahre, wie der Bildungsstand z.B. in Ghana ist. Das ist beachtlich!

Und dort wird unter Bedingungen gelernt, die hier natürlich undenkbar wären. Keine Klimaanlage! 2 Bücher für eine ganze Klasse! Schuluniformen! Schulgeld! Frontalunterricht!

Trotzdem wäre ich lieber Lehrer in einer Schule dort, als hier. Warum wohl?

Und hier wollen die Politiker (-innen) das jetzt richten? Gute Nacht, miteinander!

---

So, jetzt bin ich schön abgeschweift.

nach oben springen

#16

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 07.12.2004 09:51
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo zusammen,

mir tun die armen Schüler richtig leid. Da kommen so ein paar Internationale Besserwisser und stellen gemeine Fragen! Auf die konnten sich unsere lieben Kinderchen nicht mal richtig vorbereiten. Und die armen Lehrer erst! Diese 68er Generation, die mit enthusiastischem, halbtägigem Einsatz versucht die hehren Ideen Ihrer Generation in moderne Null-Bock-Hirne zu verpflanzen, ist schlicht überfordert. Da helfen auch 3 Monate Urlaub und weitere 3 Monate auf Krankenschein nicht weiter.

Gebt dieser Studie endlich den richtigen, einzig wahren Namen: PIESACK-Studie!


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#17

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 07.12.2004 10:35
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
nönö,

Henning, ganz so abschweifend ist es aber nicht, sehen wir doch mal Weihnachten - meine Einstellung dazu sei mal hinten angestellt - aber was ist es denn schon ab, fast Oktober, es ist doch nur noch Kommerz! Adventssamstage werden nicht mehr nach den Kerzen auf dem Kranz beurteilt, sonder nach den "Werten" und daten, die der Einzelhandel macht.

Leher ! , ganz so auf die lehrer sollte man es auch nicht abwälzen, es liegt auch viel an den Eltern, die Ihre Kinder in den "Sozialfabriken" Kindergarten und Schulen abgeben (möglichst auch nicht mehr aus dem Auto austeigen) und abedns wieder abholen. Erziehung sollen die doch in der Schule machen ! Zuhause ist da keine Zeit mehr für !

Da ist dieses Thema "Leitkilutur" dann auch noch das "richtige Thema zur richtigen Zeit" . Es ist schon richtig, dass man sich als Ausländer den gepflogennheiten des Gastlandes anpassen sollte (Henning, Dein Beispiel Ghana, wenn ich länger dort bin muss ich wohl deren Sprache leren und Kultur akzeptieren - im Rergelfall werden es mir die Leute dort auch sehr danken !) Aber was wollen wir denn mit Leitkultur, wenn wir selbst vom eigenen kaum noch was haben!
Dein Beispiel Ghan kann (und will ich) gene nachvollziehen, man sollte öfters mal in andere länder reisen, aber bewusst - man kann da sehr viel lernen !! Und oft stellt man fest, das diese "einfachen Völker" letztlich viel mehr drauf haben als wir ! Aber sind es letztlich nicht wir selbst, die sich "hoch ansetzten und gerne auf andere herunterschauen" - wie heißt es so schön : Hochmut kommt vor dem Fall ! oder altes China : "Der fisch fängt am Kopf an zu stinken !"

Alsso ein bischen ausgeweitet ist das schon noch das Thema Weihnachten, soll es nich doch auch ein bisschen zum Nachdenken anregen !!


Liebe Grüsse Helmut

PS : über unsere Politiker sag ich mal nix, denn - egal welche Farbe - da ist ja leider kaum was zu erwarten, obwohl man da - man könnt sich sogar farblich zusammentuen - soviel gemacht werden könnte !!

nach oben springen

#18

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 07.12.2004 15:24
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
Hihi,

wenn du mal einen Westafrikaner findest, dann erzähl ihm/ihr mal, dass wir in Deutschland alle mal so leidlich zwei Sprachen sprechen...

Das Gesicht, was der/die machen wird:

Es ist zwingend nötig, dort mindestens drei Sprachen sprechen zu können, die meisten sprechen 4 oder 5.

Und wenn man da lebt, dann muss man sicherstellen, dass sich die Leute nicht hinter ihrer Sprache verstecken können. Also muss man mitmachen.

-----

Da hat mir mal ein ghanaischer Freund erzählt, was zweien seiner Kumpane in Berlin passiert ist: Die fahren mit der U-Bahn und gegenüber saß eine Nonne. Natürlich haben sie sich in ihrer Sprache (Twi) ausgiebig über die ungewöhnliche Frau unterhalten. Logischerweise mit eingeschlossen: Die sexuelle Enthaltsamkeit, die mit dem Job einhergeht.....

....und ein paar Stationen später erhebt sich die Dame und sagt zu den beiden: "Also, meine Herren, Sie dürfen nicht glauben, dass Sie sich einfach so unterhalten können, und niemand versteht sie. Ich habe 15 Jahre in Ihrem Land gearbeitet und verstehe Ihre Sprache sehr gut!"

Peinlich, peinlich!

nach oben springen

#19

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 08.12.2004 12:56
von WENDELIN_H (gelöscht)
avatar
Adventskalender 2003 - Teil 1

Adventskalender 2003

* Erster Dezember 2003
Hurra, ich darf das erste Fenster meines Adventskalenders öffnen. Ein Schokoengelchen. Ich liebe den Advent.

* Zweiter Dezember 2003
Eine Glocke. Ich lasse die Schokolade auf meiner Zunge zergehen und bekomme einen zärtlichen Kuss meiner Liebsten. Die Adventszeit ist immer so romantisch.

* Dritter Dezember 2003
Kollege Meier erzählt mir von seinem tollen Adventskalender mit Pralinen und kleinen Geschenkchen. Ich freue mich für ihn. Ich hatte ein Schokoauto.

* Vierter Dezember 2003
Ein Schokokopf. Nichts nennenswertes passiert.

* Fünfter Dezember 2003
Kollege Niederkopf erzählt in der Kantine schmutzige Adventswitze. Habe aus Höflichkeit mitgelacht. Frl. Blasewetter sah pikiert zu Boden. Schokotannenzweig.

* Sechster Dezember 2003
Nikolaustag. Meier kommt mit einem Nikolauskostüm und verteilt Schokolade und Kondome. Lustiger Scherz. Ich mache mich über die Schoki her und schiebe die Kondome unserer jungen, allerdings auch sehr hübschen Azubine zu. Schutz ist heute so was von wichtig. Vor allem für die Jugend. Demnächst muss ich mich wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz äußern.

* Siebter Dezember 2003
Zweiter Advent. Meine Liebste scheint sich über den Wischmop den ich ihr zum Nikolaus schenkte irgendwie nicht zu freuen. Ist äußerst muffig heute. Schokoschlitten im Kalender. Kolleginnen gehen mir aus dem Weg. Menschenskind, ich wollte doch wirklich nur das Beste für die Kleine. Frl. Blasewetter murmelte was von "Ja, ja" und ".. sein bestes Stück".

* Achter Dezember 2003
Meine Liebste war wieder versöhnlich. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt als ich mein Sturmfeuerzeug zum Entzünden der zwei Kerzen auf dem Adventskranz zückte. Bei den anderen brannten nur zwei mickrige Kerzen, bei uns der ganze Kranz. Warum war das Holz auch nur so trocken?

* Neunter Dezember 2003
Anschiss wegen Nikolaustag. Die Frauenbeauftragte unserer Firma grinste hämisch. Eintragung in der Personalakte. Als ich wieder an meinen Schreibtisch zurück kam fand ich zwei Kondome auf meinem Platz liegen. Schnell steckte ich sie ein. Schokoflugzeug.

* Zehnter Dezember 2003
Hatte einen Schokohasen im Kalender und einen eiskalten Hasen mir gegenüber am Frühstückstisch sitzen. Sie hatte die Gummis in meiner Tasche gefunden. Meine Beteuerungen das ich ihr ewig treu bin prallten an ihr ab wie ein Zwerg an Santas Bauch. Frostiger Empfang im Büro und auch am Abend Zuhause. Habe Angst vor Frostbeulen.

* Elfter Dezember 2003
Azubine kam im Minirock. Das macht sie extra. Ignoriere sie geflissentlich. Meier pfeift ihr nach. Blöd, das er das auf der Türschwelle in sein Büro machte und ich allein auf dem Gang stand als sie sich umdrehte. Termin beim Boss für morgen in Outlook eingetragen. Mausi ist immer noch sauer.


nach oben springen

#20

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 08.12.2004 12:57
von WENDELIN_H (gelöscht)
avatar
Adventskalender 2003 Teil 2



* Zwölfter Dezember 2003
Meier schwärmt wieder davon was er heute in seinem Kalender fand. Er geht mir auf den Nerv. Der Boss glaubt mir meine Schilderung des Vorfalls am Vortag nicht. Zweite Eintragung und eine dringende Empfehlung einen Bogen um Auszubildende und Minderjährige zu machen.

* Dreizehnter Dezember 2003
Schatzi spricht wieder mit mir. Ich wünschte nur es wäre was freundlicheres als "Bring den Müll raus". Hatte das Büro für mich allein. Zumindest gingen alle als ich es betrat. Als ich mich in der Kantine zu meinen Kollegen setzte standen diese auf. Mir fiel auch auf das sie mich heute nicht fragten ob ich zum essen gehe. Komisch.

* Vierzehnter Dezember 2003
Dritter Advent. Die Nachbarkinder machten eine Schneeballschlacht. In einem Anfall eines jugendlichen Gefühls machte ich mit. Blöd das sich ein Stein in meinem Schneeball versteckte. Ich überschlug im Geiste wie viel eine Katze kosten könnte. Was muss das Vieh auch in die Wurfbahn springen.

* Fünfzehnter Dezember 2003
Behutsam entferne ich den "Katzenmörder"-Zettel von meiner Haustür. Mein Mäuschen war am Kofferpacken. Sie hatte mit einer Freundin telefoniert die lustigerweise mit einem meiner Kollegen verheiratet war. Meine Erklärungsversuche scheiterten.

* Sechzehnter Dezember 2003
Hatte einen Schokotannenbaum im Kalender. Ich fand Schokolade nicht mehr so spannend. Mausi fehlt mir.

* Siebzehnter Dezember 2003
Hab mit Mausi telefoniert. Konnte sie nach stundenlangen Betteln und Überreden dazu bringen wieder zurück zu kommen. Wir lagen uns weinend in den Armen. Als wir später ins Bett gingen kreuzte ein neues Problem auf. Stress erzeugt tatsächlich Impotenz. Ich war immer stolz darauf dass er stand wie ein Weihnachtsbaum. In dieser Nacht war's eher eine Trauerweide.

* Achtzehnter Dezember 2003
In der Arbeit reißt Meier Pädophilenwitze. Werde dabei von Kollegen lachend angesehen. Gedanken an einen Axtmord durchschleichen meine Hirnwindungen.

* Neunzehnter Dezember 2003
Schokoschlitten. Bin frustriert. Sex hat letzte Nacht wieder nicht geklappt. Mausi seufzt jedes Mal bei meinem Anblick.

* Zwanzigster Dezember 2003
Kleiner Umtrunk. Meier gibt einen aus. Meier will auf kameradschaftlich machen und haut mir auf die Schulter so das ich mein Glas verschütte. Laufe panisch aufs Klo. Solche Flecken bekommt man später nicht mehr raus. Verdammt. Falsche Tür. Stehe nur in Unterhosen vor der Azubine. Sie hat nen Mini an. Das Gute daran: die Impotenz ist augenscheinlich vorbei.

* Einundzwanzigster Dezember 2003
Vierter Advent. Ich lese zum dritten Mal die Kündigung während Mausi weinend ihre Sachen packt. Ihre Mutter im Auto hupt schon. Hatte eine Schokoweihnachtskugel.

* Zweiundzwanzigster Dezember 2003
Ein Nachbar wünscht mir frohe Feiertage. Ich haue ihm ein blaues Auge. Habe kurz darauf selber eines. Der Freund der Azubine freute sich nicht so sehr über den Behandlungserfolg seiner Freundin bei meinem kleinen Schwellkörperproblem.

* Dreiundzwanzigster Dezember 2003
Die Polizei steht vor der Tür. Ich denke sie sind wegen des kleinen Vorfalls im Supermarkt mit einem verkleideten Weihnachtsmann hier. Egal was mit mir passiert, ER würde keinen Nachwuchs mehr zeugen. Sie drohen die Tür einzutreten. Als Antwort schicke ich ihnen meinen lichterloh brennenden Weihnachtsbaum den ich aus dem Badezimmerfenster im ersten Stock fallen lasse. Ich hätte den Baum doch nicht schon im Wohnzimmer anzünden sollen. Nun hat auch die Feuerwehr ein dringendes Bedürfnis meine Wohnung von innen zu besichtigen. Ich sitze auf dem Dach und singe Weihnachtslieder die nicht unbedingt für Kinderohren gedacht sind.

* Vierundzwanzigster Dezember 2003
Ich feiere Weihnachten mit Bob. Wir teilen uns unsere Zelle. Bob ist sehr nett. Er mag mich. Er sagt er habe ein Geschenk für mich. Ich freue mich schon, wenn ich es auspacken darf. Bob sagt, es ist etwas für jeden Tag. Aber warum kommt der Weihnachtsmann mit dicken Sack und strammer Rute?

In diesem Sinne - schöne Adventszeit

Jürgen

nach oben springen

#21

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 09.12.2004 08:57
von Steffi (gelöscht)
avatar
1.Dezember

LIEBE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Hiermit möchte ich Sie alle herzlich zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier am 20.12. im Argentina-Steakhouse einladen. Zu einer kleinen Musikband werden wir heimelige Weihnachtslieder singen und unser Geschäftsführer wird als Weihnachtsmann verkleidet die Christbaumbeleuchtung einschalten!

Ich freue mich auf Ihr Erscheinen und wünsche Ihnen und Ihren Familien

eine besinnliche Adventszeit.
Bernfried Meier-Eiergeist
Leiter Personalabteilung


---------------------------

2. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Auf gar keinen Fall sollte die gestrige Mitteilung unsere türkischen Kollegen isolieren. Es ist uns bewusst, dass Ihre Feiertage mit den unsrigen nicht ganz konform gehen: Wir werden unser Zusammentreffen daher ab sofort "Jahresendfeier" nennen. Es wird auch keinen Weihnachtsbaum geben und singen werden wir! auch nicht. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Zeit.

Bernfried Meier-Eiergeist
Leiter Personalabteilung


---------------------------

3. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich nehme Bezug auf einen diskreten Hinweis eines Mitglieds der Anonymen Alkoholiker, welcher einen "trockenen" Tisch einfordert. Ich freue mich, diesem Wunsch entsprechen zu können, weise jedoch darauf hin, dass dann die Anonymität nicht mehr unbedingt gewährleistet sein wird...

Bernfried Meier-Eiergeist
Leiter Personalerforschung


---------------------------

7. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Es ist mir gelungen, für alle Mitglieder der "Weight-Watchers" einen Tisch weit entfernt vom Buffet und für alle Schwangeren einen Tisch ganz nah an den Toiletten reservieren zu können. Schwule dürfen miteinander sitzen. Lesben müssen nicht mit Schwulen sitzen, sondern haben einen Tisch für sich alleine. Na klar, die Schwulen erhalten ein Blumenarrangement für ihren Tisch.

Endlich zufrieden?

Bernfried Meier-Eiergeist
Leiter Klappsmühle


---------------------------

9. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Selbstverständlich werden wir die Nichtraucher vor den Rauchern schützen und einen schweren Vorhang benutzen, der den Festraum trennen kann, bzw. die Raucher vor dem Restaurant in einem Zelt platzieren.

Bernfried Meier-Eiergeist
Leiter Irrenhaus


---------------------------

10. Dezember

Vegetarier! Auf Euch habe ich gewartet! Es ist mir scheissegal, ob's Euch nun paßt oder nicht: Wir gehen ins Steakhaus!!! Ihr könnt ja, wenn Ihr wollt, bis auf den Mond fliegen, um am 20.12. möglichst weit entfernt vom "Todesgrill", wie Ihr es nennt, sitzen zu können. Labt Euch an der Salatbar und freßt rohe Tomaten!

Übrigens: Tomaten haben auch Gefühle, sie schreien wenn man sie aufschneidet, ich habe sie schon schreien hören, ätsch ätschätsch!

Ich wünsch Euch allen beschissene Weihnachten, besauft Euch und krepiert !!!!!

Der Vollidiot aus der dritten Etage, der MIT EUCH seine Zeit verplempert.


---------------------------

14. Dezember

LIEBE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Wie wir hören, geht es Herrn Meier-Eiergeist langsam besser. Schon in den nächsten Monaten soll das Besuchsverbot von Seiten der Sanatoriumsleitung aufgehoben werden.

Jens-Peter Müller
Interimsleiter Personalabteilung

P.S: Die Weihnachtsfeier am 20.12. ist abgesagt.


Frohe Weihnachten...

nach oben springen

#22

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 09.12.2004 13:11
von WENDELIN_H (gelöscht)
avatar
Ich nomma,


hier noch einer!!!


BEAMTEN-WEIHNACHT



Dienstvorschrift für Weihnachtsfeiern in Diensträumen

I. Grüne Dienstweihnachtsbäume (DWeihBm)
DWeihBm sind Weihnachtsbäume natürlichen Ursprungs oder natürlichen Bäumen nachgebildete Weihnachtsbäume, die zur Weihnachtszeit in Diensträumen Aufstellung finden.

II. Aufstellen von DWeihBM
DWeihBm dürfen nur von fachkundigem Personal nach Anweisung des unmittelbaren Vorgesetzten aufgestellt werden. Dieser hat darauf zu achten, dass
1. der DWeihBm mit seinem unteren, der Spitze entgegengesetzten Ende in einen zur Aufnahme von Baumenden geeigneten Halter eingebracht und befestigt wird.
2. der DWeihBm in der Haltevorrichtung derart verkeilt wird, dass er senkrecht steht. In schwierigen Fällen ist ein zweiter Beamter hinzuzuziehen, der die Senkrechtstellung überwacht und ggf. durch Zurufe wie "mehr rechts!" oder "mehr links!" korrigiert.
3. sich im Unfallbereich des DWeihBm keine zerbrechlichen Gegenstände oder Anlagen, die in ihrer Funktion beeinträchtigt werden können, befinden.

III. Beleuchtung
Die DWeihBm sind mit weihnachtlichem Behang nach Maßgabe des Dienststellenleiters zu versehen. DWeihBm-Beleuchtungen, deren Leuchtwirkung auf dem Verbrennen von brennbaren Stoffen mit Flammwirkung beruht (sogen. Kerzen, s.BA III 5-34-12-13 vom 12.2.72), dürfen nur Verwendung finden, wenn die Bediensteten über das Verhalten vor, während und nach einem Brand belehrt worden sind. Während der Brennzeit der Beleuchtung hat ein Dienststellenangehöriger mit abgeschlossenem SE-Lehrgang anwesend zu sein. Dabei sind Dienstfeuerlöscher in angemessenem Verhältnis zur Anzahl der Beleuchtungskörper bereitzustellen (für je 10 angefangene Kerzen ist ein Feuerlöscher ausreichend).

IV. Weihnachtfeiern in dienstlichen Räumen
In Org.-Einheiten mit hinreichend qualifiziertem Personal dürfen Krippenspiele aufgeführt werden. Um eine sinnvolle Ausgestaltung zu gewährleisten, sind dabei mindestens die im folgenden aufgeführten Rollen zu besetzen:
- Maria (möglichst weibliche Bedienstete oder diesen ähnliche Dienststellenangehörige).
- Joseph (älterer Beamter des gehob. nichttechn. Dienstes, in Ausnahmefällen auch des mittl. nichttechn. Dienstes). Es sind vorzugsweise Beamte mit Bart zu verwenden.
- Kind (kleinwüchsige Angestellte beliebiger Vergütungsgruppen).
- Esel/Schafe (geeignete Beamte des höh. techn. Dienstes, die sich in einschlägigen Verwendungen bewährt haben).
- Heilige Drei Könige (die Entscheidung über die Besetzung liegt bei der Dienststellenleitung).

IV. Singen in dienstlichen Räumen
Zum Absingen von Weihnachtsliedern oder anderem geeigneten Liedgut stellen sich die Bediensteten unter Führung ihres jeweiligen Referatsleiters zwanglos um den DWeihBm auf. Dabei soll von einer Rangordnung Abstand genommen werden. Während des Singens sind die Fenster zur Straßenseite der Dienstgebäude geschlossen zu halten.



Gruß,

Jürgen

nach oben springen

#23

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 21.12.2004 12:45
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
So, liebe Leute,

ich setz' mich die Tage nach Dresden ab, vieleicht noch nach Prag. Mal sehen, ob ich Silvester wieder in Berlin sein werde. In meinem Kühlschrank stehen ja noch zwei Fläschchen Schampus, die ich gerne an Steffi und Ulrich überreichen möchte.....



Das zurückliegende Jahr war ja zum Teil ganz aufregend, es gab - wie immer - Freud und Leid.

Hoffentlich seid ihr alle ingesamt zufrieden und auch zuversichtlich, was die Zukunft angeht.

Was die Forumsaktivität betrifft: Hat Spaß gemacht. Lasst uns weiter so kuscheln

Euch allen wünsche ich frohe Festtage und einen GUTEN RUTSCH!

nach oben springen

#24

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 22.12.2004 09:22
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
.... ein frohes Fest wünsch ich all denen, die sich in diesem Forum engagieren! Macht in 2005 weiter so ...

nach oben springen

#25

WEIHNACHTEN NAHT !

in Lifestyle konsumptiv 23.12.2004 11:15
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Hallo,

bevor ich meine Weihnachtsgrüsse bringe auch hier ein Liedgut aus Berlin !!

Insterburg & Co. - Weihnachtsblues

Weihnachten, Weihnachten, Weihnachten, oooh !
Fröhliche Weihnacht', Fröliche Weihnachten oooh !
Das Fest steht vor der Tür, was können wir denn dafür
Oh, Weihnachten !

Weihnachten, Weihnachten,
Wenn die Kerze tropft, das Christkind draussen kloppft
Oh, Weihnachten
Das Weihnachtsfest wird netter, hast du genug Lametta
Weihnachten

Weihnachten, Weihnachten Weihnachten,
Es darf nicht zuviel kosten, das Päckchen in den Osten
Weihnachten (Ostern)
In uns soll Friede wohnen, trotz der Agressionen
Weihnachten

Weihnachten, Weihnachten Weihnachten, oooh !
Kauft von euerer Rente, eine tote Ente
Weihnachten
Alle Jahre wieder, brichst du auf uns nieder
Weihnachten, AAAAA !

Ehe ich es morgen Vergesse,

Allen ein geruhsames Fest und ein glückliches und besonders aber gesundes 2005 !!
Denn Glück und Gesundheit kann man sich bekanntlich nicht kaufen !
Ein dank auch von mir an alle aus dem Forum - es hat Spass gemacht und sollte so im kommendenJahr weiter gehen !!


Grüsse aus Bonn Uschi und Helmut

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Roland
Forum Statistiken
Das Forum hat 1413 Themen und 12145 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 89 Benutzer (27.10.2012 10:29).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen