Zum Forum



#1

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 03.07.2007 20:08
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Plurielistas,

am 04. Mai war es so weit.

Der Himmel leicht bewölkt mit Tendenz zum Wetterwechsel. Also entschliesse ich mich, das Dach aus dem Kofferraum hervorzuholen und zu schliessen.

Was bisher immer anstandslos von statten ging endete an diesem Morgen nach etwa 5 Zentimetern. Der erste Verdacht auf eine vielleicht zu schwache Batterie sollte sich leider nicht bestätigen. Das Dach bewegte sich nur die besagten 5 Zentimeter nach vorne und blieb stehen.

Vorher gab es weder Geräusche aus der Verdeckmechanik, noch abgefallene Teile oder Überreste von zerstörten Teilen.

Kurzum: Ich versuchte erst mal den Freundlichen vor Ort für einen Reparaturversuch zu gewinnen, was dieser jedoch mit Hinweis auf seinen Händlerstatus ablehnte. In der 20 km entfernten Niederlassung mit Doppelwinkel hätte man die richtigen Leute dafür, lautete seine Empfehlung.

Also fuhr ich dort hin. Ohne Termin und auf Wartezeit vorbereitet. Glücklicherweise hielt das Wetter auch bis zum Ziel und bis zur Entgegennahme des Wagens.

Unter Hinweis auf die bisherige "Leidensgeschichte" - ganz frühes Exemplar, immer wieder mal Undichtigkeiten, Pfeifen vom Windabweiser, usw. - wurde dann die Zentrale in Köln kontaktet. Nach rund 4 Wochen ungewissen Wartens kam dann der Anruf: Sie können Ihren Wagen abholen...

Die Übergabe war kurz und schmerzlos, da am Samstagmittag nur noch Verkäufer anwesend waren.

Resultat: Rechnung gibt es bis heute keine, was erfreulich stimmt. Bei Einbau der neuen Dachkassette sind ein paar Kleinteile verschütt gegangen, was sich verschmerzen lässt. Die Abdeckung für das untere Haubenscharnier, das mit vier Federn recht abenteuerlich gegen die nach unten schwingende Heckklappe gedrückt werden soll, ist nun federlos und klappert vor sich hin. Das ist ärgerlich. Jedoch wäre das Teil früher oder später auch ohne Werkstattkontakt abgefallen.

Wichtiger aber ist:

- Das neue Dach samt neuen Dichtungen rundum ist dicht!
- Das neuen ist im geöffneten Zustand (Scheibe ist noch oben) leiser
- Der Dachhimmel scheint jetzt richtig fest zu sein... der alte hing mal vorne halb runter und lies sich auch nicht dauerhaft befestigen...


Mit freundlichen Grüßen

Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#2

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 17.07.2007 12:45
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Sachstand:

Mittlerweile hat das neue Dach - eigentlich wurden nur die Dichtungen rundum, der Windabweiser sowie die Dachkassette samt Heckscheibe erneuert - die ersten richtigen Platz-, Dauer und Starkregen hinter sich.

Es hält bislang dicht!

Kommt viel Wasser von oben, zeigt sich allenfalls ein wenig Feuchtigkeit an der Schnittstelle zwischen Dachbogen und Frontscheibenrahmen. Erfreulich ist auch, dass die Abdichtung des Kofferraums jetzt funktioniert. Auch das Schnapsglas Wasser, das nach einem Regen oder einer Wagenwäsche wochenlang im vorigen Heckfenster-System verblieb, scheint Vergangenheit zu sein.

Was mich nicht so ganz überzeugt, ist das Herunterfahren des Verdecks zur Verwandlung Cabrio/Spider. Der Dachhimmel, der über die Kante des Rahmens der Heckscheibe gezogen wird, steht soweit vor, dass bei jeder Falte ein kurzer Ruck entsteht. Das könnte beim vorigen Dachsystem die Ursache für den Bruch des Transport-Schlittens gewesen sein.

Zur Zeit fahre ich allerdings meist nur mit voll geöffnetem Verdeck und heruntergelassenen Scheiben. Auf einer längeren Autobahnetappe, die ich vergangene Woche fuhr, hatte ich den Eindruck, dass der Benzinverbrauch bei versenkter Heckscheibe nochmals ein wenig ansteigt.

Wenn jemand dazu Beobachtungen gemacht hat, bitte publik machen!


Mit freundlichen Grüßen

Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#3

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 31.08.2007 20:39
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
... nun haben wir Ende August.

Das neue Dach ist immer noch dicht und lärmt weniger als das originale. Eins ist mir zwischenzeitlich noch aufgefallen: Lasse ich das Dach über die Heckscheibe fahren, ist insbesondere bei kühlen Wetter erst einmal ein deutlicher Widerstand zu überwinden, was zu einem Rucken führt. Meine Befüchtung ist, dass auf Dauer dadurch die Transportmechanik des Vedecks beschädigt wird.

Vor 14 Tagen war der Wagen zur 30000 km Inspektion. Bei dieser Gelegenheit habe ich dieses Rucken mit dem Verdeckspezialisten besprochen. Er sagte mir, dass das Rucken durch die Dichtung des Verdecks gegen die Heckscheibe verursacht wird. Sie muss über die Scheibe gezogen werden und sie steht, damit alles dicht bleibt, wohl recht tief.

Nun werde ich den Wagen Montag nocheinmal in die Werkstatt geben. Der Verdeckspezialist will mit einer kleinen Veränderung der Einstellung Abhilfe schaffen.

Ich bin gespannt und werde berichten.


Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#4

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 03.09.2007 20:53
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo zusammen,

seit heute morgen steht das gute Stück wieder in der Werkstatt. Der Verdeck-Spezialist will den Spoiler (das Teil am über der Heckscheibe mit Distanz-gebenden Unterlegscheiben montieren. So glaubt er, dass die darunter liegende Dichtlippe einerseits immer noch ihre Aufgabe erfüllt, andererseits das Herunterfahren des Verdecks auf die Heckscheibe ohne Rucken startet.

Ich bin gespannt und werde berichten.

Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#5

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 07.09.2007 13:14
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Sachstand:

Die Woche ist um, und gestern erhielt ich einen Anruf vom Verdeckspezialisten: Das Verdeck ist unter dem Spoiler nicht einstellbar. Entweder ist die Heckschiebe zu hoch stehend eingeklebt oder ungünstige Fertigungstoleranzen sorgen für das Rucken beim Bewegen des Verdecks über die Scheibe.

Das Ganze geht also in eine weitere Runde:

Da mein Wagen aus dem Jahr 2003 stammt ist für einen nochmaligen Tausch des Verdecks (=Heckklappe oben & Verdeck) eine Freigabe zur Kostenübernahme notwendig. Die fehlt im Augenblick noch. Ich bin gespannt, ob sie kommt. Eigentlich sollte die vom Hersteller der Verdeck-Einheit (inalfa) kommen.

Ich werde weiter berichten.

Mit freundlichen Grüßen
Claus


Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#6

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 17.09.2007 09:54
von Andreas • Gründungsmitglied | 2.928 Beiträge | 11193 Punkte
Hallo Claus,
bei mir funktioniert zum Glück alle noch so, wie es soll.
Gruß
Andreas

Grüße aus
♪♫♪♫ __B_E_R__╔╦╦╦╦╗__L_I_N__ ♪♫♪♫
Andreas
nach oben springen

#7

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 17.09.2007 11:58
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte

Zitat

Hallo Claus,

bei mir funktioniert zum Glück alle noch so, wie es soll.

Gruß

Andreas



Hallo Andreas,

es ist schön mal wieder ein paar Zeilen von Dir zu lesen. Ich schliesse aus Deiner Nachricht, dass Du den sandbeigen noch fährst.

Ich hätte bei meinem Wagen ohne den Totalausfall des Dachmechanismus im Mai wahrscheinlich die heiligen Hallen des Freundlichen nicht mehr besucht. Vor allem der, der den Wagen auslieferte, wurde mir mit der Zeit unheimlich. Die Niederlassung, die jetzt das Dach erneuert hat, ist um ein Vielfaches kompetenter und auskunftsfreudiger.

Ich hatte den Wagen bis Mai 2007 zum reinen Schönwetter-Spass-Auto ernannt. Mit dem neuen Dach scheint er mir winterfest zu sein.

Mit freundlichen Grüßen

claus


Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
zuletzt bearbeitet 29.05.2011 17:21 | nach oben springen

#8

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 25.09.2007 17:06
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Morgen geht es (hoffentlich) in die letzte Runde in Sachen Verdeck. Heute habe ich den Wagen noch einmal in der Werkstatt abgegeben.

Die Heckscheibe soll jetzt noch einmal ausgebaut werden und wieder eingesetzt werden. Dabei will der Verdeckspezialist darauf achten, dass sie ein wenig tiefer im Rahmen versenkt sitzt, damit das Verdeck bei Herunterfahren über die Scheibe nicht mehr mit der Dichtung am Rand der Scheibe hängen bleibt.

Ich bin gespannt, ob das funktionieren wird und werde berichten.

Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#9

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 29.09.2007 11:57
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
... Freitag, 28.09. ...

Es sieht nach einem Pluriel-freien Wochenende aus! Unerfreulich, aber nicht zu ändern.

Der Verdeckspezialist aus der NL hat angerufen und mitgeteilt, dass der Versuch mit dem Neu-Einkleben der Heckscheibe noch kein zufriedenstellendes Ergebnis brachte. Jetzt wird er versuchen, den Spoiler über der Scheibe ein wenig höher zu montieren. Danach geht das Dach samt Heckklappe wohl an den Hersteller zurück.

Es ist schon ein feinmechanisches Meisterwerk, was wir mit der Dachkonstruktion des Pluriel durch die Gegend fahren. Ein winziger Fertigungs- oder Montagefehler entscheidet über die Haltbarkeit des Mechanismus. Citroën scheint das inzwischen begriffen zu haben.

Mal sehen, wie es weiter geht.

Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#10

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 12.10.2007 14:02
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Gemeinde,

Mittwoch habe ich den Pluriel beim Freundlichen abgeholt und muss sagen:

Der Freundliche hat ganze Arbeit geleistet (kein Sarkasmus!!). Das Dach fährt jetzt ohne zu haken über die Heckscheibe und sollte trotzdem dicht sein. Wenn ich jetzt noch ein paar "schwarze Finger" im Innenraum und aussen an der Karosserie entferne, sieht alles wieder perfekt aus.

Bisher kann ich sagen: Das Dach ist trotz der etwas höheren Montage des Spoilers über der Heckscheibe nicht lauter geworden. Klappern ist auch nicht hörbar.


Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#11

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 12.10.2007 14:45
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte

Zitat von Claus

Hallo Gemeinde,

Mittwoch habe ich den Pluriel beim Freundlichen abgeholt und muss sagen:

Der Freundliche hat ganze Arbeit geleistet (kein Sarkasmus!!). Das Dach fährt jetzt ohne zu haken über die Heckscheibe und sollte trotzdem dicht sein. Wenn ich jetzt noch ein paar "schwarze Finger" im Innenraum und aussen an der Karosserie entferne, sieht alles wieder perfekt aus.

Bisher kann ich sagen: Das Dach ist trotz der etwas höheren Montage des Spoilers über der Heckscheibe nicht lauter geworden. Klappern ist auch nicht hörbar.


Mit freundlichen Grüßen
Claus
Allons enfants de la patrie...




Hi Claus, das würd' ich doch jetzt gerne mal genau wissen: Fährt das Dach ohne Widerstand über die Scheibe oder ohne zu haken?

Nach dem Lesen dieses Threads zucke ich jedes Mal zusammen, wenn ich das DaCH ÜBER DIE Scheibe fahre, denn einen kleinen Widerstand gibt es, der überwunden werden muss. Bislang dachte ich, das sei normal. Genauso, wie beim Vorfahren, da gibt es auch "Etappen".


zuletzt bearbeitet 29.05.2011 20:29 | nach oben springen

#12

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 12.10.2007 21:12
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte

Hallo Henning,

ich versuch es mal mit einer schrittweisen Beschreibung:

Das Dach ist voll geöffnet, jedoch nicht über die Heckscheibe gefahren. Der Wählknopf steht auf der letzten Position und kann gedrückt werden, damit das Dach über die Scheibe gefahren wird. Nach dem Druck auf den Knopf:

Vor der Reparatur:

Das Dach wird zurückgefahren, bleibt einen Moment hängen, das Summen des Elektromotors wird dumpfer, es knackt und das Dach springt ein Stück nach hinten. Danach fährt es in einem Zug über die Heckscheibe.

Nach Einbringen von Trockenschmiermittel an der Dichtung zwischen Dach und Heckscheibe:

Das Dach wird zurückgefahren, bleibt einen Moment hängen, das Summen des Elektromotors wird dumpfer, es knackt nicht mehr (!!) und das Dach springt ein Stück nach hinten. Danach fährt es in einem Zug über die Heckscheibe.

Jetzt:

Das Dach wird zurückgefahren, bleibt einen Moment hängen, das Summen des Elektromotors wird dumpfer, es knackt nicht mehr (!!) und das Dach springt nur noch minimal (!!) nach hinten. Danach fährt es in einem Zug über die Heckscheibe.

Das kurze Hängen scheint unvermeidlich zu sein. Es zeigt auch, dass zwischen Dach und Heckscheibe noch eine Dichtlippe vorhanden ist. Ansonsten könnte bei Regen an dieser Stelle Wasser eindringen, ebenso oder erst recht bei einer Wagenwäsche.

Bei einem Einstandspreis von 2.500,- € für das Ersatzteil (laut Auskunft durch einen Freundlichen) sollte man ein wenig darauf aufpassen. Ist der Wagen älter, könnte das defekte Verdeck wirtschaftlichen Totalschaden bedeuten. Auch wenn der Wagen sonst tadellos funktioniert.

Was die Fähnchenhändler ihren Kunden erzählen, möchte ich garnicht wissen. Ich hab die Tage mal in einem anderen Forum dolle Einträge zu dieser Spezies Humanoider gelesen. Da werden Pluriel ohne Abdeckungen (Kofferdeckel - innen und außen) vertickt... Ich bin von früher gewohnt, dass sich der Verkäufer das Service-Heft und die Bedienungsanleitung schon mal gerahmt ins Wohnzimmer hängt, oder die Schwiegermutter hat sich so sehr an das Heft gewöhnt (Sarkasums) ...

Naja, Rosstäuscher gibt es, seit Rösser gehandelt werden. Die sterben wohl nie aus.


Mit freundlichen Grüßen

Claus


Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
zuletzt bearbeitet 29.05.2011 17:24 | nach oben springen

#13

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 15.10.2007 12:53
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
ah! danke für die Beschreibung. Jetzt bin ich wieder beruhigt. Alles im grünen Bereich, scheint's mir.

nach oben springen

#14

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 24.10.2007 19:53
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte

Die kalte Jahreszeit beginnt und damit die Bewährungsprobe für mein neues Verdeck. Zusammen mit dem Einbau des neuen Verdecks wurden die Türen eingestellt und damit die Spannung des Glases der Seitenfenster erhöht. Bemerkbar macht sich das, wenn man die Tür einmal bei offener Scheibe schließt und dann bei geschlossener Scheibe.

Der Kraftaufwand ist bei geschlossener Scheibe erheblich höher. Ich bin gespannt, ob das Auswirkungen bei sehr niedrigen Temperaturen haben wird. Ob ich den Wagen wirklich grimmigen Minus-Graden (der Klima-Katastrophe sei dank) fahren werde, weiss ich allerdings noch nicht.

Eines ist mir allerdings schon aufgefallen: ich habe den Eindruck dass die gesamte Dachkonstruktion etwas mehr Geräusche beim Verwinden als bisher produziert.

Verschwunden ist dafür das Klappern des Verdecks, solange es nur ein paar Stufen geöffnet ist und man einen unebenen Straßenbelag unter den Rädern hat.

Bis jetzt kann ich sagen, dass sich die Fahrt zum Freundlichen nach dem Super-Gau am Verdeck (siehe erster Beitrag in diesem Thread) gelohnt hat! Der Wagen hat wirklich gewonnen. Ich musste nur Geduld aufbringen.

Mit freundlichen Grüßen

Claus


Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
zuletzt bearbeitet 29.05.2011 20:32 | nach oben springen

#15

Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 15.01.2008 20:10
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte

In den letzten Tagen stand mein Pluriel wieder mal längere Zeit im Freien und war damit dem Regen ausgesetzt. Vorgestern war mir dann aufgefallen, dass wieder einmal Wasser den Weg in den Innenraum gefunden hat. Die enorme Spannung der Tür- Scheibe, reicht nicht aus, sie bündig an der Dichtung anliegen zu lassen. So kann es nun geschehen, dass sich Wasser, das eigentlich innerhalb der Dichtung ablaufen sollte, den Weg nach innen findet.

Mal sehen, ob ich die Dichtung mit Gummipflege-Mittel etwas elastischer machen kann, damit sie überall ordentlich an der Scheibe anliegt.

Mit freundlichen Grüßen

Claus


Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
zuletzt bearbeitet 29.05.2011 20:31 | nach oben springen

#16

RE: Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 27.07.2011 22:25
von AndyBlock • Fortgeschrittener | 70 Beiträge | 98 Punkte

Das kenne ich von früher. Die Werkstatt hatte alles verschlimmbessert. Deshalb Wandlung. Aus der Erinnerung heraus im Vergleich sehen die Dichtungen heute anders aus und fühlen sich anders an.

nach oben springen

#17

RE: Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 28.07.2011 00:40
von Andreas • Gründungsmitglied | 2.928 Beiträge | 11193 Punkte

Die Probleme gibt es schon länger nicht mehr. Leider sind in den Foren überwiegend ältere Beiträge zu lesen. Die aktuellen Generationen haben andere Gummidichtungen. Es ist eine Menge verändert worden, nicht nur an den Dichtungen.


Grüße aus
♪♫♪♫ __B_E_R__╔╦╦╦╦╗__L_I_N__ ♪♫♪♫
Andreas
zuletzt bearbeitet 28.07.2011 00:41 | nach oben springen

#18

RE: Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 29.07.2011 17:05
von SB123 • Foreninventar | 215 Beiträge | 605 Punkte

Wie kann man verhindern, dass sich beim Fahren auf die Heckscheibe, was ja notwendig ist, diese Kratzer nach unten bilden? Hat jemand eine Idee? Ich meine die Abdeckung der Heckklappe, auf der Citroen steht. Da sind schon häßliche Schleifspuren zu sehen. Die Kante des Plastiks ist aber sehr spitz. Würde da überhaupt irgendwas halten? Ich hatte an irgend einen Samt, Vlies oder so gedacht.


Viele Grüße aus Hagen

nach oben springen

#19

RE: Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 29.07.2011 17:17
von Yoop • Stammgast | 87 Beiträge | 164 Punkte

Bei uns ist noch nichts zu sehen. Aber das kann ja noch kommen. Eigentlich muss es kommen, denn es schleift auf jeden Fall über das Plastik. An der Lösung wäre ich auch interessiert.

nach oben springen

#20

RE: Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 29.07.2011 17:58
von Andreas • Gründungsmitglied | 2.928 Beiträge | 11193 Punkte

Genau das treibt mich auch um. Beim Sandbeige waren leichte Schleifspuren zu sehen. Das hat mich nicht besonders gekratzt, weil der sowieso den typischen Riss am Öffner der Heckklappe hatte. Bei mir ging der genau in der Mitte senkrecht nach unten, als solle das so sein. Mal sehen ob Charleston das auch so gut hinbekommt.


Grüße aus
♪♫♪♫ __B_E_R__╔╦╦╦╦╗__L_I_N__ ♪♫♪♫
Andreas
nach oben springen

#21

RE: Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 29.07.2011 19:21
von Sarotti • Fortgeschrittener | 42 Beiträge | 55 Punkte

Schwarzes Stoff probiert. Klebeband machte Sauerei wenn heiss wurde.

zuletzt bearbeitet 08.08.2011 09:37 | nach oben springen

#22

RE: Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 30.07.2011 17:05
von DieterB • Stammgast | 90 Beiträge | 179 Punkte

Man könnte es stattdessen auf die schwarze Klappe kleben. Schauen, wo die Kratzer genau entstehen und dann irgendwelche Zierstreifen, Carbon Optik, weiß der Geier, irgendwas selbstklebendes draufmachen. Wenn es durchgescheuert ist, einfach neu machen.

nach oben springen

#23

RE: Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 31.07.2011 08:22
von Andreas • Gründungsmitglied | 2.928 Beiträge | 11193 Punkte

Mach mal. Wenn Du etwas schickes entworfen hast, präsentierst Du es hier. Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, daß das besser aussieht als die Kratzer.


Grüße aus
♪♫♪♫ __B_E_R__╔╦╦╦╦╗__L_I_N__ ♪♫♪♫
Andreas
nach oben springen

#24

RE: Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 31.07.2011 10:33
von Karin • Gründungsmitglied | 457 Beiträge | 1314 Punkte

Zitat von Andreas
Mach mal. Wenn Du etwas schickes entworfen hast, präsentierst Du es hier. Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, daß das besser aussieht als die Kratzer.


Ich habe da noch keinen Kratzer. Wann muss ich damit rechnen?


Eure Karin
(die die Rechtschreibreform ignoriert, mit Bitte um Verständnis)

nach oben springen

#25

RE: Verdeck - alles neu macht der Mai

in Technische Details 01.08.2011 08:52
von DieterB • Stammgast | 90 Beiträge | 179 Punkte

Mir ist noch nichts eingefallen. Man könnte sie hochhalten, aber der Knopf muss ja gedrückt gehalten werden, das benötigt immer eine zweite Person.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Datmike
Forum Statistiken
Das Forum hat 1410 Themen und 12136 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 89 Benutzer (27.10.2012 10:29).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen