Zum Forum


#1

Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 05.06.2013 23:46
von Blizzer • Gründungsmitglied | 373 Beiträge | 1871 Punkte

Im Forum, dass sich uns gegenüber feindlich verhält, hat jemand die Holme geteilt, um sie auf den Rücksitz zu legen. So zu sagen als Notlösung bei Regenschauern. Die originalen Holme hat er noch, die zersägten sind wohl ebay Käufe.

Was haltet Ihr davon? Finde, Lachmann hat Recht, der das scharf kritisiert hat. Man denke daran, dass ein neues Dach 4000 Ocken kostet. Und daran, wie empfindlich die Dachkonstruktion ist. Und was habe ich davon, wenn ich "Notholme" besitze, die ganze Karre aber undichter ist als mit dem Not(fahr)verdeck von Schieby? Oder wenn mir auf der Autobahn gar das gesamte Dach weg fliegt, inkl. Holmen?


nach oben springen

#2

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 06.06.2013 00:01
von Romana • Foreninventar | 212 Beiträge | 856 Punkte

Schon gelesen (ach wie gut dass niemand weiss, dass ich xxxxxxx heiss). Finde die Idee bescheuert. Wieder jemand der das Konzept des Autos nicht verstanden hat. Das würde mit Recht niemals vom TÜV zugelassen, ist also wohl verboten. Interessiert sicher keinen, so lange nichts passiert. Passiert was, wird der Bastler u.U. seines Lebens nicht mehr froh. Ich empfehle ein smartphone mit Wetter App.


-
Eure Romana

nach oben springen

#3

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 06.06.2013 10:02
von SB123 • Foreninventar | 215 Beiträge | 605 Punkte

Hallo,

der Pluriel galt 2003 als sicherstes Cabriolet, weil er so ist wie er ist. Die Holme auf der Rückbank können sich zu heftigen Wurfgeschossen entwickeln, wenn nicht ordentlich gesichert. Überschlägt der Wagen sich, können sie die Insassen verletzen, wenn sie geteilt sind. Müssen nur an der Unterbrechungsstelle brechen, dann hat man 4 Teile, die sich selbständig machen. Solche Experimente zeugen nicht gerade von besonders hoher Intelligenz. Wird vom TÜV nie abgenommen werden. Ganz schlimm, wenn dadurch noch andere Verkehrsteilnehmer verletzt werden.


Viele Grüße aus Hagen

nach oben springen

#4

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 06.06.2013 10:36
von Lucifer • Stammgast | 67 Beiträge | 111 Punkte

Probieren kann man alles. Wenn es das Dach kostet. Lerneffekt und ein wirtschaftlicher Totalschaden mehr.

nach oben springen

#5

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 06.06.2013 10:45
von Karin • Gründungsmitglied | 457 Beiträge | 1314 Punkte

Das Auto ist doch sowieso nicht so verwindungssteif wie andere. Damit wird die Sache noch wackliger. Ich wüßte keinen Nutzen, der Holme auf den Rücksitzen rechtfertigt. Das Auto ist doch in jeder Konstellation ein Hingucker. Hätte auch Angst um mein Dach.


Eure Karin
(die die Rechtschreibreform ignoriert, mit Bitte um Verständnis)

nach oben springen

#6

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 06.06.2013 19:14
von shanaz • Frisch Gemarcelte | 737 Beiträge | 2431 Punkte

Hallo, ich denke da genau wie ihr! Man muss sich nur mal vorstellen wenn dadurch vielleicht andere zu Schaden oder gar zu Tode kommen. Ich würde meines Lebens nicht mehr froh! Geht gar nicht! Klar würde ich auch manchmal gerne doch ohne Holme weitere Streken fahren, aber eigentlich macht's auch mit Spass! Gut dass ihr hier alle so normal seid! Danke dafür!
LG Rita

zuletzt bearbeitet 06.06.2013 19:15 | nach oben springen

#7

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 17.06.2013 07:49
von Dumbledore • Foreninventar | 229 Beiträge | 903 Punkte

Glaube nicht, dass das eine TÜV-Abnahme bekommt. Auch wenn es sauber gearbeitet ist. Der Pluriel war seinerzeit eines der sichersten Cabrios. Es gibt diverse Videos dazu. Das galt allerdings für den Modus mit Holmen und in der Spider/Roadster Variante. Die geteilten Holme können die Insassen verletzen, aber nicht nur die. Man stelle sich einen Unfall mit sich überschlagendem Pluriel vor. Bei den möglichen frei werdenden Kräften kann eine Menge passieren. Deshalb sind die Holme nicht geteilt, wenn sie montiert sind. In der Roadster Variante schützen die A-Säule und die beiden hinteren Kopfstützen, die ja als Überrollbügel fungieren. Geteilte Holme stellen ein nicht kalkulierbares Risiko dar. Man geht zwar nicht davon aus, dass einem ein Unfall widerfährt; wenn es passiert, möchte ich nicht in der Haut des Fahrers stecken. Mal abgesehen davon, dass dieses Konstrukt mit Sicherheit nicht dicht ist. Und abgesehen von der Optik mit den äußeren labilen Schnallen. Besser nicht nach machen!


Gruss aus Essen

nach oben springen

#8

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 17.06.2013 20:04
von SB123 • Foreninventar | 215 Beiträge | 605 Punkte

Mein Reden!


Viele Grüße aus Hagen

nach oben springen

#9

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 17.06.2013 22:02
von Barbara • Stammgast | 64 Beiträge | 186 Punkte

Zitat von Andreas im Beitrag #3
Hinter den Holmen steckt ein Sicherheitskonzept, da das Auto keine B-Säulen hat.


Das ist der entscheidende Punkt. Mir macht es nichts aus, wenn ich wegen des Wetters die Holme montiert lassen muss. Wenn sie ab sind, bin ich sicher, dass es nicht regnen wird (Wetter App). Wenn ich in Urlaub fahre, nehme ich die Holme mit, es kann ja schlechtes Wetter geben. Mir fehlt der Sinn bei dieser Aktion.


nach oben springen

#10

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 18.06.2013 12:09
von Sandy • Stammgast | 87 Beiträge | 224 Punkte

Habe eben gelesen, dass es wohl funktioniert. Gefallen tut es mir nicht, die Klemmen stören die Optik vom schönen Charleston. Man könnte jetzt noch lackieren, aber eure Bedenken teile ich auch. Ich möchte nicht in der Zeitung lesen: "Pluriel Fahrer bei Unfall von geteilten Holmen geköpft." Dass er am Konzept herumgebastelt hat, wird da nämlich dann nicht stehen.

Schliesse mich Shanaz an. Lieber normal fahren und Spass haben.


Es grüßt und winkt die Sandy

zuletzt bearbeitet 18.06.2013 12:10 | nach oben springen

#11

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 19.06.2013 22:50
von Yoop • Stammgast | 87 Beiträge | 164 Punkte

Zitat von Blizzer im Beitrag #1
Im Forum, dass sich uns gegenüber feindlich verhält, hat jemand die Holme geteilt, um sie auf den Rücksitz zu legen. So zu sagen als Notlösung bei Regenschauern.


Schwachsinn, war niemals so vorgesehen. Soll sich einen smart kaufen.

nach oben springen

#12

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 20.06.2013 11:36
von Ayleen • Stammgast | 94 Beiträge | 381 Punkte

Mal eine doofe Frage: Darf man das überhaupt? Wenn ich die Holme teile, sprenge ich doch ein Sicherheitskonzept, das ja irgendwann für den Pluriel abgenommen wurde?


Eure Ayleen

nach oben springen

#13

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 26.06.2013 11:42
von Karin • Gründungsmitglied | 457 Beiträge | 1314 Punkte

Wenn das nicht vom TÜV abgenommen wurde, darf er nie Probleme mit der Konstruktion bei einem Verkehrsunfall bekommen. So vermute ich mal ganz unbedarft.


Eure Karin
(die die Rechtschreibreform ignoriert, mit Bitte um Verständnis)

nach oben springen

#14

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 26.06.2013 11:43
von DieterB • Stammgast | 90 Beiträge | 179 Punkte

Hätte ich gern mal gesehen. Nur Interesse halber.

nach oben springen

#15

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 27.06.2013 00:10
von Ayleen • Stammgast | 94 Beiträge | 381 Punkte

Die Sache hat mich nicht losgelassen, schon weil sich mir die Sinnhaftigkeit nicht erschliesst. Habe meinen Onkel, vereidigter KFZ-Sachverständiger, gefragt:

Fährt man mit den geteilten Holmen auf den Rücksitzen, hat man die Ladung zu sichern, als Ladung sind sie dann wurscht. Aber: Sobald man sie benutzt, z.B. bei Regen, erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs. Keine Versicherung haftet bei einem Unfall, bei Wassereinbruch, oder ähnlichem. Der Fahrer fährt quasi ein unzugelassenes und unversichertes Auto. Mein Onkel ist der Überzeugung, dass der TÜV diese Holme aus technischen Gründen (habe ich nicht wirklich kapiert) niemals abnehmen wird. Wird der Fahrer von sachkundiger Seite "erwischt", das kann schon eine Verkehrskontrolle sein, kann das Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen werden. Das kostet Geld und Nerven. Also eine völlig nutzlose Aktion. Abgesehen vom Risiko für das empfindliche Dach, das beschädigt werden kann, wenn es nicht seidenweich gleitet.

Wenn ich in Urlaub fahre, minimiere ich mir doch nicht mit Holmen die Ladefläche für mein Gepäck, wenn ich mit den originalen Holmen keinen Platzverlust und mehr Komfort während der Fahrt habe. Am Urlaubsort angekommen entscheide ich nach Wetterlage, ob ich sie im Hotelzimmer verstaue oder auf dem Wagen lasse. Bei unbeständigem Wetter bietet doch gerade der Pluriel die meisten Varianten. Der Fahrer muss ein Weichei sein, ein wenig Risiko macht mir Spass. Trotzdem bin ich noch nie nass geworden.


Eure Ayleen

zuletzt bearbeitet 27.06.2013 00:20 | nach oben springen

#16

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 27.06.2013 10:19
von DieterB • Stammgast | 90 Beiträge | 179 Punkte

Zitat von DieterB im Beitrag #15
Hätte ich gern mal gesehen. Nur Interesse halber.

Zitiere mich selber, nur Interesse halber, vom technischen Standpunkt. Ich halte die Aktion auch für Sinn frei.

nach oben springen

#17

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 27.06.2013 14:49
von smarti • Fortgeschrittener | 29 Beiträge | 65 Punkte

Jo, Schwachfug. Wozu denn? Kauf mir lieber die Notpersenning und bei miesem Wetter bleiben die Holme dran.


Servus

nach oben springen

#18

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 14.07.2013 22:07
von sampleman • Foreninventar | 84 Beiträge | 520 Punkte

Leute, Leute, ihr seid aber dogmatisch. Es mag sein, dass der Pluriel unter den Cabrios einer der Sichersten ist, aber das liegt sicher nicht an diesen Bügeln. Der Wagen verwindet sich mit den Bügeln drauf schon ganz ordentlich. Ehrlich gesagt würde ich mir um die Sicherheit des Autos keine Gedanken machen, selbst wenn die Bügel aus PVC wären. Ich würde mir auch keine Gedanken um irgendwelche erlöschenden ABEen und nichtzahlenden Versicherungen machen, denn erstens kann die Versicherung nur dann zicken, wenn das modifizierte Teil ursächlich für den Unfall war, und zweitens: wenn die Dinger auf dem Rücksitz liegen, ist es Ladung, nix mit ABE.

Mich persönlich würde es auch nicht weiter jucken, welches Konzept sich Citroen beim Pluriel gedacht hat. Mir muss das Auto gefallen, nicht denen.

Allerdings stelle ich mir das technisch sehr anspruchsvoll vor, die Bögen so umzubauen, dass sie teilbar sind und dennoch zusammengesetzt so sauber fluchten und verwindungssteif sind, dass es keine Scherereien mit dem Dach gibt. Ich würde vermutlich ein Blech von vielleicht 30 Zentimeter Breite in ein Kastenprofil formen, so dass es genau in das Innnere eines solchen Holmes passt. Die hintere Hälfte würde ich dann mit dem Holm verschweißen, die vordere Hälfte würde vier bis acht Löcher kriegen, hinter denen festgeschweißte Muttern sitzen. Dann die vordere Hälfte des Holmes auf das Kastenprofil stecken, vier bis acht passende Löcher bohren, von außen Inbus-Schrauben draufschrauben und so die Teile verbinden. Wäre was für einen richtig guten Karosserieschlosser, wenn ihr mich fragt. Gemessen daran fände ich die Herausforderung, irgendwo an den hinteren Sitzen Spanngurte anzubringen und so die Bogenteile verkehrssicher festzuschnllen, nicht so wüst.

Wäre nur die Frage, ob mir die Mühe den Aufwand wert wäre. Beim Smart Cabrio kann man die Dachholme inen in die Heckklappe stecken, aber der Frischluftgewinn ist durchaus begrenzt;-)

Grüße

Sampleman


Herzliche Grüße von Sampleman und seinem Tatschpätt

Citroen C3 Pluriel 1.6 Style - Made in Trance --- BMW R1100GS - Spandauer Schwermetall --- www.red-bullet.net - das Blog zum Roman
nach oben springen

#19

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 15.07.2013 01:37
von Andreas • Gründungsmitglied | 2.952 Beiträge | 11358 Punkte

Schon klar, aber wir gingen ja davon aus, was wäre, wenn mit dieser Konstruktion ein Unfall passieren würde. Verstehe auch nicht, wie jemand äußern kann: "Mit dem TÜV kriegst Du keine Probleme, fährst Du halt mit den unmodifizierten Holmen hin." Davon abgesehen, wo ist der Nutzen? Die Notfahrpersenning passt unter den Sitz, kostet 250 € und erfüllt ihren Zweck, sofern man sie jemals benutzen muß, mußte ich noch nie. Nach meinem aktuellen Stand, sind die geteilten Holme nicht dicht. Jetzt schmiert er entweder mit Vaseline herum oder muss sich Gummi anpassen. Welch ein Aufwand.


Grüße aus
♪♫♪♫ __B_E_R__╔╦╦╦╦╗__L_I_N__ ♪♫♪♫
Andreas
nach oben springen

#20

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 27.07.2013 14:44
von sampleman • Foreninventar | 84 Beiträge | 520 Punkte

Zitat von Andreas im Beitrag #20
Verstehe auch nicht, wie jemand äußern kann: "Mit dem TÜV kriegst Du keine Probleme, fährst Du halt mit den unmodifizierten Holmen hin."


Was verstehst du denn daran nicht? Ich habe vom TÜV keine so hohe Meinung, dass ich meinen würde, dass alles, was den gestrengen Blaukitteln nicht passt, automatisch eine Gefahr darstellt.

Ehrlich, ich teile eure Zweifel, dass das ein normaler Hobbybastler so hinbekommt, dass es perfekt funktioniert. Was mich indes sehr wundert, ist die negative Voreingenommenheit gegenüber dem Projekt.


Herzliche Grüße von Sampleman und seinem Tatschpätt

Citroen C3 Pluriel 1.6 Style - Made in Trance --- BMW R1100GS - Spandauer Schwermetall --- www.red-bullet.net - das Blog zum Roman
nach oben springen

#21

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 29.07.2013 01:23
von Blizzer • Gründungsmitglied | 373 Beiträge | 1871 Punkte

Zitat von sampleman im Beitrag #21
Zitat von Andreas im Beitrag #20
Verstehe auch nicht, wie jemand äußern kann: "Mit dem TÜV kriegst Du keine Probleme, fährst Du halt mit den unmodifizierten Holmen hin."


Was verstehst du denn daran nicht? Ich habe vom TÜV keine so hohe Meinung, dass ich meinen würde, dass alles, was den gestrengen Blaukitteln nicht passt, automatisch eine Gefahr darstellt. .



Äh, was verstehst Du daran nicht? Wenn er die unmodifizierten Holme zum TÜV mitnimmt, sind die zersägten nicht TÜV abgenommen. Hat keine Relevanz, wenn nichts passiert, wenn was passiert hat es Relevanz, nämlich keinen Versicherungsschutz, unter anderem.


nach oben springen

#22

RE: Schon gesehen? Holme geteilt!

in Technische Details 31.07.2013 22:57
von sampleman • Foreninventar | 84 Beiträge | 520 Punkte

Zitat von Blizzer im Beitrag #21
Hat keine Relevanz, wenn nichts passiert, wenn was passiert hat es Relevanz, nämlich keinen Versicherungsschutz, unter anderem.


Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du annimmst, dass die Montage von modifizierten Dachholmen die Betriebserlaubnis des gesamten Fahrzeugs zum Erlöschen bringt und damit auch den Versicherungsschutz. Das stimmt so seit Jahren schon nicht mehr. Heute müssen Versicherungen nachweisen, dass eine nicht zugelassene Modifikation am Kfz ursächlich am Unfall beteiligt war oder dessen Schäden verschlimmert hat, bevor sie sich von ihrer Leistungspflicht drücken können. Und aelbst dann dürfen sie den Versicherten nur bis zu einem bestimmten Grad in Regress nehmen, in der Regel nicht mehr als 5.000 Euro.

Umter dem Strich ist es versicherungstechnisch nicht besonders riskant, mit durchgesägten Dachbögen durch die Gegend zu fahren. Kein Grund sich aufzuregen, würde ich mal sagen.


Herzliche Grüße von Sampleman und seinem Tatschpätt

Citroen C3 Pluriel 1.6 Style - Made in Trance --- BMW R1100GS - Spandauer Schwermetall --- www.red-bullet.net - das Blog zum Roman
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hgn710
Forum Statistiken
Das Forum hat 1433 Themen und 12288 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 89 Benutzer (27.10.2012 10:29).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen