Zum Forum


#1

Maut !!??

in Allgemeines 09.01.2005 09:35
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
Das wird gerade öffentlich diskutiert und mich interessiert eure Meinung.

Mauterhebung für PKW . Wahrscheinlich vorerst nur auf Autobahnen.

Für mich wäre das ok, unter diesen Bedingungen:

- Abschaffung des Bürokratiemonsters KFZ-Steuer

- schadstoffbezogene Mauterhebung

- zweckgebundene Verwendung der Mittel für den Straßenbau

nach oben springen

#2

Maut !!??

in Allgemeines 09.01.2005 12:10
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Jo Henning,

Hab ich auch gerade in den nachrichten gehört. Und ich kann Deinen Anmerkungen zustimmen. Ich galub das wäre für viele billiger dann ! Obwohl unterm Strich mehr "reinkäme". In anderen Ländern geht es doch auch, z.B. France, und die tun bestimmt auch "nix dabei" !

Nur bestätigt das ganze eine Reoprt vor Zei Jahren auf SWR-TV die doch "die Frechheit besassen" und die Verzögerung des Mautsystems (Nachweislich) u.a. auch auf die Vorbereitung des Systems für alle Fahrzeuge hinwiesen ! Dies wurde von den Verantwortlichen aber damal dementiert ! Und wie ich micht erinnern kannn wusste von diesem Umfang aber auch nur der eine Bieter - der dann den Auftrag bekam !!

Nein der wettbewerb damal ist "ordnungsgemäss gelaufen". Ich möcht nicht wissen wer da alle dran verdient hat - aber keine Beweis kein Schuldiger !!

Grüsse aus Bonn Helmut

nach oben springen

#3

Maut !!??

in Allgemeines 09.01.2005 18:02
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Leute,

schön wär's. Hat schon die Öko-Steuer nicht gereicht, die vorsintflutliche und resourcenverschwendende KfZ Steuer in Rente zu schicken, wird es die Autobahnmaut für den PKW erst recht nicht tun.

Und wie eine schadstoffbezogene Maut funktionieren soll, ist mir auch nicht klar.

Eine Zweckbindung der Maut läßt sich meiner Ansicht nach nur dann sicher stellen, wenn gleichzeitig 'private' Betreiber einer Autobahn ins Boot genommen werden. Ob das aber wirklich sinnvoll ist, bezweifele ich. Was passiert eigentlich, wenn ein Betreiber den Holtzmann macht? Machulle = Autobahn gesperrt oder im Mauthäuschen sitzt der Exekuter?

Nein danke, wenn sowas kommt, lass ich Aufkleber drucken: 'Freie Fahrt für freie Bürger!'

Wir zahlen schließlich schon mehr als genug Steuern, Abgaben und Co. an unseren maroden Staat und seine Günstlinge.


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#4

Maut !!??

in Allgemeines 14.01.2005 20:35
von clausk • Newbie | 29 Beiträge | 29 Punkte
Hallo zusammen,

als die Regierung vor mehr als einem Jahrzehnt die neuen KFZ-Kennzeichen unter fadenscheinigen Argumenten eingeführt hat (gemeinsames Layout für Europa, fälschungssicher, bla, bla, bla), war mir relativ schnell klar, dass der eigentliche Zweck die Maschinenlesbarkeit der neuen Ziffern und Buchstaben war. Nachdem nun beinahe der gesamte Fahrzeugbestand damit ausgestattet wurde, ist es m.E. nur eine Frage der Zeit, bis alle Autobahnbenutzer eine on-board-unit haben werden und Beiträge für die Autobahnbenutzung an Toll-Collect überweisen. Eine schadstoffbezogene Mauthöhe wird heute schon bei den LKWs erhoben, ist somit auch bei den PKW denkbar (kurzer Abgleich mit den Zulassungsdaten, ob die OBU richtig eingestellt ist, ist kein Problem). Unter dem Deckmantel des Umweltschutzes wird es sicher nicht durch KFZ-Steuerermäßigungen kompensiert werden. Der einzigste Trost für mich persönlich ist, dass ich Fahrspass nicht beim Tempobolzen auf der BAB empfinde, sondern beim Offenfahren auf kurvigen Landstraßen. Dies wird sicher noch längere Zeit mautfrei sein.

Viele Grüße

Claus

nach oben springen

#5

Maut !!??

in Allgemeines 14.01.2005 22:31
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
Hi Claus,

wir sind ja oft einer Meinung, aber hier liegst du ein bissel daneben. Natürlich waren auch schon die 'alten' deutschen Kennzeichen schön maschinenlesbar.

Unser Informatik-Prof hatte mir da die Augen geöffnet: Es kommt ja nur auf die Maschine an. (Damals ging es um die Diskussion 'maschinenlesbare Personaldokumente')

Jahre später hab ich in 'ner Kneipe mal jemanden getroffen, der bei der Post die Maschinen konstruiert, die die Anschriften auf den Briefen lesen. Die werden mit dem gröbsten Gekritzel fertig.

Bei den Nummernschildern ging es wohl wirklich nur darum, eine Schriftart zu verwenden, die nicht einfach mit einem Stück schwarzem Isolierband verändert werden konnte. Also aus einem "F" mal schnell ein "E" gemacht....

Übrigens sind offenbar sämtliche alten Prägeformen für die Blechschilder nach Ghana exportiert worden. Dort fahren seit einiger Zeit die Autos mit uns wohlbekannter Nummernschild-Schriftart durch die Gegend. Das ist ein sehr lustiges Deja-vu-Erlebnis.

Und auch die Nationalitätszeichen im Nummernschild finde ich angenehm, denn die ovalen "D"-Schilder mochte ich nie.

nach oben springen

#6

Maut !!??

in Allgemeines 17.01.2005 07:36
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Jojo Henning,

Schon Jahre bevor bei uns alles maschinenlesbar sein musste, legten die Niederländer bei der Passkontrolle unsere uralten "Speckfleppen" (Ausweise teilw. mit der Handgeschrieben oder "mit dem Munde gmalt") auf eine Lesemaschine und schon war alles eingelesen, wie bei Deiner Bekanntschaft von der Post.

Das war also, wie Du schon schreibst, alles schon recht früh da !

Nicht aufgeben, man kommt schon an unser Geld !!


Steuergeschwächt aus Bonn Helmut

nach oben springen

#7

Maut !!??

in Allgemeines 17.01.2005 10:26
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
...wobei ich die 'neuen' Buchstaben ganz drollig finde. Mehr organisch als die alten mit den graden Linien.

Kann mich noch gut erinnern: Groß war das Geschrei der Typographen, als die Sache losging. Das muss so um 1992 rum gewesen sein.

Aber die ersten, die darüber gemeckert haben, hatten nichts eiligeres zu tun, als zu den Versalien noch Gemeine hinzuzufügen, um das Ganze dann als Schriftfont anzubieten (www.fontshop.de)

nach oben springen

#8

Maut !!??

in Allgemeines 18.01.2005 09:50
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte

... eigentlich wollten wir doch Meinungen zur Mauterhebung bei den PKW Fahrern sammeln??


zuletzt bearbeitet 05.05.2012 10:08 | nach oben springen

#9

Maut !!??

in Allgemeines 19.01.2005 08:09
von orbroicher (gelöscht)
avatar

Guten Morgen!

Ein interessantes Thema. Frag 2 Leute und Du bekommst 3 Meinungen dazu.

Hier meine Meinungen:

Ich hätte nichts gegen eine Maut, wenn gleichzeitig die Steuer(KFZ-Steuer und Mineralölsteuer) herabgesetzt würden.

Neben den (wenn es richtig gemacht wird) ausgewogenen Kostenverhältnis für die Autofahrer vorher-nachher kann der Finazminister gleichzeitig den Tanktourismus eindämmen (bzw. Tanktouristen nach Deutschland holen) um damit seine Einnahmen zu steigern (ohe Mehrbelastung der hiesigen Autofahrer)

Klingt toll oder?

Hier meine 2. Meinung: Ich bin absolut pessimistisch, dass das funktionieren wird...

Schöne Grüße,

Ernst


zuletzt bearbeitet 05.05.2012 10:08 | nach oben springen

#10

Maut !!??

in Allgemeines 19.01.2005 08:59
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte

Wo bleiben die Meinungen? Oder ist das Thema schlicht egal?

Ich werfe mal noch einen weiteren Aspekt in die Runde:

Meine Behauptung lautet:
Eine Maut ist nur dann sinnvoll, wenn eine Straße mit privaten Mitteln entstanden ist. Privat reicht dabei von Deutscher Bank, bis zur Investorengemeinschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Durch die Maut werden die Kosten der Herstellung amortisiert und das 'Unternehmen' verdient Geld, mit dem die Straße unterhalten wird und weitere Investitionen möglich sind.

Wie sieht die Lage in Deutschland aus?
Ist das Unternehmen der Staat, kann das oben Geschilderte meiner Erfahrung nach nicht funktionieren. Die heutige LKW-Maut sehe ich lediglich als Reaktion auf das Verhalten ausländischer Transporteuere. Man will versuchen ausländischen LKW Geld für den Deutschland Transit abzunehmen. Die kommen nämlich aus den Billig-Diesel Ländern ringsum nach Deutschland rein - 1000 Liter im Tank. Diese 1000 Liter reichen um das nächste Billig-Diesel Land zu erreichen.

Da 1 LKW der 40 Tonnen-Klasse die gefahrene Strecke ca 35.000 mal mehr belastet als der PKW, der die gleiche Strecke befährt will man versuchen, auch diese Schäden durch die Mauteinnahmen auszugleichen.

Aber wer gewinnt dabei eigentlich etwas? Ist das der Schaden, der uns wirklich drückt? Ich sage nein. Das ist für mich als Vielfahrer nicht der Schaden. Der eigentliche Schaden entsteht durch die immensen Zeitverluste, die wir Tag für Tag auf mangelhaft erschliessenden, weil mangelhaft ausgebauten Straßen verlieren.

Komme ich zu einem Termin nur 10 Minuten zu spät, verschieben sich alle weiteren Termine um eben diese 10 Minuten. Was unternehme ich dagegen? Ich starte früher zu meiner Reise. Problem gelöst? Nein, denn damit vergeude ich Zeit vor der Abfahrt, die ich auch anders hätte nutzen können!

Was leite ich daraus ab?
Der Ausbau der Fernstraßen muß vorangetrieben werden. Wir haben nicht genug Autobahnen und Bundesstraßen, sondern zu wenig. Jede Ortsdurchfahrt ist nicht nur lästig und gefährlich für die Einwöhner des Ortes, sondern stellt einen Zeitverlust für den Reisenden und damit einen Schaden Volkswirtschaft für alle dar.

Die Maut auf staatlichen Straßen ist denkbar ungeeignet, irgendwelche Umweltprobleme zu lösen. Das schafft man eher mit einer Steuer auf den notwendigen Treibstoff. Denn ohne Treibstoff kommt bislang keiner aus. Ich erinnere mich dabei natürlich auch an meine Ausführungen zum Thema Holzvergaser - geschrieben in einem Forum, das durch Sabotage geslöscht wurde.

Ist dann nicht der ÖPNV, bzw der Gütertransport auf der Schiene die richtige Alternative?
Nein! Den ÖPNV kennzeichnet seine nicht vorhandene Flexibilität! Eine Straßenbahn beispielsweise ist ungeignet, eine in der Fläche zersiedelte Landschaft zu erschliessen. Ebenso ist eine Eisenbahn ungeeignet viele kleine Gewerbegebiete zu erschliessen und deren Güterverkehre aufzunehmen. Ganz abgesehen davon, daß Eisenbahnen noch weniger als LKW zu den Leisetretern zählen. Wer schon mal an einer Bahnstrecke wohnen durfte, weiß, was das heißt.

Und mal ehrlich, wer will schon gerne zu den Spitzenzeiten (7:00-9:00 und 16:00-19:00) wie in einem Heringsfass von A nach B befördert werden? Daß dabei nicht mal ein Sitzplatz für jeden vorhanden ist, der wie in anderen, vernünftigen Verkehrsmitteln wenigstens mit einem Sicherheitsgurt für den Fall der Fälle ausgerüstet ist, kommt zu allem Überfluß noch hinzu.

Deshalb bleibe ich dabei, daß der motorisierte Individualverkehr - von ÖPNV Fans gerne auch MIV genannt - ab einer zu überbrückenden Entfernung von 5 km die ideale Alternative darstellt. Eine Lenkung durch Systeme wie Maut, maßlose Treibstoffbesteuerung und ähnlichen staatlichen Sanktionen ist nicht notwendig und grundfalsch.

Mit freundlichen Grüßen
Claus


zuletzt bearbeitet 05.05.2012 10:10 | nach oben springen

#11

Maut !!??

in Allgemeines 19.01.2005 09:34
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Hey Claus,

Das war ja sehr ausführlich und sicher in vielen Dingen richtig ! Aber weiss von alledem unser Verkehrsminister der doch immer so den richtigen "Spezialisten raushängen lässt" - Maut mit einem Jahr Verzug - da werden die mautbetreiber ja bald auch noch richtig für zahlen müssen !! (ja ich galube noch an den Klapperstorch!)

Du hast das schon richtig beschriebn, es liegt alles nicht nur an der maut, das ganze System "hinkt" es is in allen Dingen nur ein "vom rechten in die linke Tasche" und umgekehrt ! Und "farblich" ist es inzwischen egal wers macht !

Aber ich will mich da nicht weiter aufregen !

Grüsse Helmut

nach oben springen

#12

Maut !!??

in Allgemeines 19.01.2005 10:26
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
Das Problem mit den privaten Betreibern wäre, dass Sie sich dann wohl kaum auf ein einheitlich bequemes Maut-Einzugssystem einigen werden können.

Außerdem wäre damit eine Lenkungsfunktion z.B. nach Schadstoffausstoß wohl nicht zu machen.

Und die wäre mir schon wichtig. Ich finde es angenehm, dass irrationale Auswüchse, wie die SUV-Sucht in USA z.B. in Frankreich staatlich sanktioniert wird. Sowas sollte sich auch in einer Besteuerung oder Maut darstellen lassen.

Was mich vor allem stört, ist das gewaltige Lastwagen-Aufkommen und der unsinnige Einsatz von PKW.

Schicke Idee in Californien: Extra-Spuren für "Pool-Cars": Da dürfen nur Autos fahren mit mehr als 1 Insassen darin.

Weiter wünsche ich mir ein System, in dem durch eine - wie auch immer geartete - Geldabzwackerei dafür gesorgt wird, dass man ohne Zusatzkosten entscheiden kann, ob man nicht mal ÖPNV nutzen möchte. Banale Formel: Doppelte KFZ-Steuer für jedes Auto und dafür eine Jahreskarte (übertragbar) für den regionalen Verkehrsverbund.

Damit wäre dann aber noch nicht geklärt, warum man in den beiden Mautländern Italien und Frankreich so ein unterschiedliches Verkehrsaufkommen hat. In Italien fühle ich mich immer von dien vielen Lastern fast erschlagen, während es in Frankreich so scheint, als gäbe es nicht so viele.

Und bei dem Riesen-Schienennetz in Deutschland ist eigentlich nicht einzusehen, dass man damit nicht den LKW-Verkehr von der Straße abziehen kann.

Ein Beispiel, aus meiner Branche: Das gesamte Zeitungsdruckpapier der großen Berliner Zeitungshäuser und auch die Remittenden und Makulatur werden alle 'getruckt', obwohl die Druckereien und die Papierhersteller und die Entsorger alle einen Bahnanschluss haben oder einrichten könnten. Und die Belieferung und Abfuhr ist absolut planbar und regelmäßig. Das müsste doch per Bahn gehen. Geht aber nicht, und alle Beteiligten sagen, es läge an der Bahn.

Und wenn die Maut für LKW ohne Feinpartikelfilter rasant hoch wäre, dann könnte man auch hier hoffen, dass sich endlich mal was bewegt.

nach oben springen

#13

Maut !!??

in Allgemeines 20.01.2005 07:35
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Hallo Henning,

Das "Abwickeln über Kosten und technischen Stand der LKW" erinnert mich an das Thema Fluglärm hier bei uns. Wir wohnen in der Abflugschneise "West" des Köln/Bonner Flugplatzes mit dem 2.-größten Frachtaufkommen in der BRD. Das ganze geht natürlich nachts ab, so ab 02:00 Uhr ! Bis vor (nun) vier Jahren hatte der Flughafen einen Einheitspreis pro Tonne Start-/Landegewicht. Da kamen dann die Urviecher der Luftfahrt die 707, 727 usw. Selbst bei uns wo sie 1.000 M haben müss(t)en fiel man aus dem Bett. Dann wurden die Preise erhöht für die Lauten-alten glaube ich um nahezu das dreifache !!! Und von dem Tag an hörte man nur noch das Rauschen moderner Triebwerke und wir schlafen seitdem auch wieder bei offenem Fenster !!

Wie man sieht, es geht und der Preis macht es, wie Du ja auch schreibst !!
Wenn man dann wollte .... ! Aber man ist doch froh das nun alles funktioniert und das jedenTag Millionen "Reinkommen" ... ich bin mal gespannt ob auch gesagt wird wo die verbeleiben !!?? Das mit der Bahn z.B. müsste doch auch gehen, ich sehe immer öfters bei uns an der Bahnstrecke, Privatzüge - z-B- P&O diesess Schiff-Fahrtsunternehmen - die LKW durch die Gegend karren, als o müsste das auch gehen ! Oder will die bahn da nicht - zu wenig GEWINN !!!???

Steuergeschädigt aus Baon Helmut

nach oben springen

#14

Maut !!??

in Allgemeines 20.01.2005 07:51
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
Ah, jetzt wirds interessant.

Die Frage ist am Ende wohl: Traut man den Kräften eines "Marktes" oder will man beim Verkehr staatliche Interessen einfließen lassen und entsprechend eingreifen.

Obwohl es mir gefühlsmäßig widerstrebt, tendiere ich nach reichlich Nachdenken doch zum Zweiten.

nach oben springen

#15

Maut !!??

in Allgemeines 20.01.2005 13:15
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
jojo Henning,

Warum heißt es auch Maut ?!
Hätte man es LKW-Straßen-STEUER genannt wäre das nicht so gut angekommen !
Richten wir uns also ein, dass viele Steuern bald anders genannt werden.
Tabaksteuer wird Raucherhilfe, Sektsteuer Getränkeunterstützung oder sonst noch so ..
da sieht alles aus als wäre es für einen guten Zweck !

Grüsse aus Bonn Helmut

nach oben springen

#16

Maut !!??

in Allgemeines 20.01.2005 16:58
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
... und auf Kondome wird Vergnügungssteuer gelegt (hoffentlich werden die davon nicht löcherig)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Datmike
Forum Statistiken
Das Forum hat 1410 Themen und 12136 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 89 Benutzer (27.10.2012 10:29).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen