Zum Forum


#1

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 24.12.2007 12:24
von Mesh66 (gelöscht)
avatar

Erstellungsdatum gefixt


Hallo, ich bin im Moment am Überlegen mir in den nächsten 6 Monaten ein neues, gebrauchtes Auto zu kaufen. Dabei bin ich auf den Pluriel gestoßen.

Ausschlaggebend für ihn ist, dass er unschlagbar günstig in der Versicherung und noch dazu sehr Pfiffig ist.

Nun meine Fragen:

Welchen soll ich nehmen?

Den 1,4 Liter Motor mit 73 PS oder den großen 1,6 Liter Motor mit 109 PS und Senso Drive???

Hauptsächliche Nutzung ist das Fahren im Raum Bonn/Koblenz/Köln, also alles im Umkreis von 50 km rund um Bonn.

Einmal im Jahr fahre ich mit Freunden nach Holland zum Zelten, dafür sollte er auch zu gebrauchen sein.

Ich habe im Moment bei Mobile.de ein paar Angebote gesehen, wo der 1,4 Liter zu einem guten Preis angeboten wird; der 1,6 Liter Motor ist direkt 2000 Euro teuer.

Auch habe ich eine Frage zum Verbauch, stimmt es, dass der Pluriel ein kleiner Säufer ist?

Ich habe auf einer anderen Seite gelesen, dass Verbräuche um die 8 Liter die Regel sind, wenn nicht sogar noch höher, das ist mir definitiv zu viel, mein alter Corsa hat 60 PS und ich verbrauche mit dem so um die 6 Liter.

Wie sieht es mit dem Fahrwerk aus?

Ist der große Wendekreis im Normalbetrieb sehr störend?

Wie komfortabel/sportlich ist das Fahrwerk?


So letzte Frage, wie sieht es mit der Musikanlage/Boxen aus? Sind die zu gebrauchen?

Guter Sound im Auto sind mir sehr wichtig, evtl. baue ich mir noch eine Bassröhre ein.

In der größeren Auswahl stehen bei mir der Pluriel, der C2, der Ford Fiesta und der Skoda Fabia Combi.

Gruß
Andi

zuletzt bearbeitet 05.05.2012 09:28 | nach oben springen

#2

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 24.12.2007 13:11
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Hallo Andi,

Als ehemaliger Plurielfahrer kann ich dir nur raten, stöber mal durch das Forum. Das Auto ist durchweg gut. Ich kann da nichts nachteiliges berichten. Natürlich wenn man sucht findet man immer was. Fahrwerk und Verbrauch sind OK, wir hatten den mit dem kleinen Motor und er war für unsere Zwecke OK. Auch mal einen Urlaub in den Bergen hat er anstandslos verkraftet und auch dort wie im winter so max 6,5 - 7,0 Ltr/100 Km verbraucht.Bei durchschnittlichem Fahrverhalten lag er bei so 6,0 bis 6,5 Ltr/100 km und dafür hat er viel Spass geboten. Wir haben iíhn aus technischen Gründen verkauft, es war zu schwierig einen Rollstuhl für unsere älteren Verwandten zu verladen die meine Frau laufen transportieren muss!

Grüsse asu Bonn Helmut

Grüsse an alle

Helmut

nach oben springen

#3

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 24.12.2007 20:46
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Andi,

herzlich willkommen in diesem Forum!

Antworten zum Thema Pluriel findest Du in diesem Forum reichlich. Trotzdem ist manchmal die individuelle Antwort besser.

Also: Welchen Pluriel kaufen? Keine leichte Frage und auch keine leichte Antwort.

Es gibt drei:

1,4 l Benzin mit 73 PS und 5-Gang Schaltgetriebe
1,4 l Diesel mit 68 PS und 5-Gang Schaltgetriebe
1,6 l Benzin mit 109 PS und 5-Gang Sensodrive (=automatisiertes Schaltgetriebe)

Der 1,6 l ist prinzipiell auch der technisch aufwändigste der drei. Bei ihm ist nicht nur das automatisierte Getriebe Standard sondern auch ESP und rundum Scheibenbremsen. ESP läßt sich beim Diesel als Extra ordern, für den 1,4 l Benziner gibt es diese Option nicht.

Daneben kann man zurzeit alle drei Modelle in den Ausstattungsstufen Style (Basis) oder Exclusive (eigentlich müsste die Inclusive heissen kaufen. Darin sind dann Lederpolster, Leichtmetallräder, beheizte Aussenspiegel, Fußmatten, vollautomatische Klimaanlage, sensorgesteuerter Scheibenwischer sowie ein CD-Radio enthalten.

All diese Dinge sind "nice to have", aber wirklich haben muss man sie nicht. Darüber hinaus sorgt beispielsweise die Klimaanlage für zusätzlichen Wartungsbedarf. Sie kann aber auch, wenn der Pluriel lange Strecken zurücklegen soll, den Komfort erheblich verbessern.

Die Radioanlage, die Citroen liefert ist mit dem Bordcomputer gekoppelt. Sie durch eine Radioanlage vom Nachrüstmarkt zu ersetzen ist Spezialistenarbeit. Anders herum ist der Einbau eines Radios vom Nachrüstmarkt auch ein Job für den Spezialisten, da nur die Bus-Anschlüsse vorhanden sind. Dafür gibt es jedoch auch Adapter. Zum Thema Lautsprecher habe ich schon mal einen ausführlichen Beitrag geschrieben (hier und da ). Meiner Ansicht nach, ist die "Bassrolle" in diesem Wagen nur unter Verzicht auf die Cabrio-Funktion oder die Rücksitze machbar und damit unsinnig.

Das Fahrwerk ist komfortabel ausgelegt. Auch ohne ESP ist der Wagen sicher. Die Bremsen sind auch als gemischte Anlage sehr ordentlich. Der Bremsassistent wird zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber nützlich. Sportliches Fahren wird aber wegen der Sitze, die kaum Seitenhalt bieten, keinen großen Spass machen. Und ehrlich: dafür ist der Pluriel auch nicht gedacht. Der Wendekreis ist mit 11,55 m natürlich für die Fahrzeugabmessungen enorm, aber das ist nicht wirklich gravierend. Er ist der Preis für die Verstärkungen im Unterboden, die die offene Karosserie notwendig machen. Gravierender dürfte die speziell für klein gewachsene Menschen die unübersichtliche Karosserie sein.

Was den Verbrauch angeht, hat Helmut bereits die Katze aus dem Sack gelassen. Das hohe Wagengewicht und die große Stirnfläche lassen den Verbrauch bei schnellen Fahrten oder Fahrten mit viel Beschleunigen und Bremsen ordentlich ansteigen. Ob dann 8 Liter bei den beiden Benzinern noch reichen, bezweifele ich. Hat der Wagen die Klimaautomatik, wird sie auch noch einen halben bis einen Liter zusätzlich brauchen. Das Dieselmodell soll sparsamer sein. Ich hatte noch keinen und kann es daher nicht bestätigen.

Wahrscheinlich würde ich mich heute für den kleinen Diesel entscheiden - trotz verlogener Feinstaub-Debatte. 150 Nm maximales Drehmoment bei 1750 /min überzeugen einfach.

Das Wichtigste beim Kauf eines Gebrauchten dürfte die Historie des Autos sein - gerade beim Pluriel.

Ich hoffe, dir ein klein wenig geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#4

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 24.12.2007 22:15
von kein Name angegeben • ( Gast )
Hallo Claus,

danke für deine Antwort, lasse mir ja noch etwas Zeit mit dem Autokauf.

Das mit dem Verbrauch von 8 Litern hört sich schon etwas übel an, aber der Pluriel ist ja auch ein Spassauto.
Ich werde den Pluriel auch nur in der Freizeit benutzen, fürs Einkaufen fahren und Freunde zu besuchen, bzw. um am Wochenende etwas durch die Gegend zu fahren.
Für Fahrten zur Arbeit nehme ich die Bahn oder das Fahrrad.

Du hast in deinem anderen Beitrag über Lautsprecher von Hertz geschrieben, kannst du mir da welche für den Einbau in den Türen empfehlen? Sind das die aus der Serie Mille? Weisst du wie teuer die sind?
Soll ich lieber den Pluriel in eine Fachwerkstatt bringen um die Lautsprecher + Entdröhnen der Türen und evtl. eine Endstufe einbauen zu lassen? Oder schafft man das auch so wenn man keine zwei linke Hände hat?

Gruß
Andi
nach oben springen

#5

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 25.12.2007 11:57
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Andi,

sich Zeit zu lassen ist sicher der beste Weg, ein wirklich gutes Fahrzeug zu finden. Zum Kauf eines Pluriel würde ich dem Citroën-Händler den Vorzug geben. Da das Dach eine Besonderheit darstellt, würde ich unter den Händlern den bevorzugen, der auch Arbeiten am Dach ausführen kann. In der Regel sind das mal alle Niederlassungen!

Zum Lautsprecher: Hertz hat inzwischen wieder Fahrt aufgenommen und das Programm ein wenig umgestaltet. Die Lautsprecher, die ich meine, stammen aus der Dieci-Serie - DSK165. Das Wesentliche ist die auf zwei Gehäuse (je Seite) verteilte Frequenzweiche. Man kann die Weichen unmittelbar bei den Lautsprechern einbauen! Vor dem Kauf solltest Du sicher stellen, dass die Lautsprecher auch in die Öffnungen passen. Auf keinen Fall würde ich die Lautsprecher schon mal vorab kaufen.

Das Entdröhnen kann man mit etwas handwerklicher Begabung durchaus selbst ausführen. Dazu sollte man sich jedoch vorher über den zerstörungsfreien Aus- und Einbau der Türverkleidungen informieren. Try'nError wird hier schnell teuer. Insofern würde ich diese Arbeit einem Profi überlassen.


Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#6

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 26.12.2007 11:53
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Claus !!!

Du bist wieder unschlagbar gut !!

Im Note-forum haben wir auch sowas wie Dich, den" oelbrenner", wenn keiner mehr was weiss ihn fragen und man bekommt wie bei dir einen gute, neutrale und kompetente Antwort!

Grüsse aus Bonn Helmut

Grüsse an alle

Helmut

nach oben springen

#7

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 27.12.2007 13:46
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Helmut,

danke für das Kompliment! Du kennst die alte chinesische Weisheit: Wissen ist Macht - nichts Wissen macht nix

Ich handele streng nach diesem Prinzip. Und deshalb stelle ich mein Wissen (=Macht) zur Verfügung. Gerade wenn es um die liebe Elektrik in unseren Autos geht, kann man mit ein wenig Unwissen ziemlich großen Schaden anrichten. Und jemanden davon abzubringen, die dicke Bassrolle in die Pluriel Karosserie zu pflanzen, dürfte eigentlich schon ein Dienst an der Menschheit sein. Der Pluriel ist dafür einfach das falsche Auto.

...


Hallo Andi,

ich habe noch einen Nachtrag zur Kaufberatung.

Wie Du inzwischen vielleicht in anderen Beiträgen gelesen hast, habe ich einen ganz frühen Pluriel. Genauer aus dem Juni 2003. Ich habe also - wie einige andere Personen in diesem Forum auch - nicht nur die Bewunderung durch die restliche Bevölkerung zum damals neuen und ungewöhnlichen Auto erfahren, sondern auch die Macken, die die Konstruktion zu Beginn hatte, miterlebt.

In meiner unmittelbaren Nachbarschaft gibt es einen weiteren Pluriel aus dieser Zeit, dessen Besitzer ich inzwischen kennengelernt habe. Mein Wagen ist ein reines Garagen-Dritt-Auto, das mehrheitlich bei schönem Wetter gefahren wurde und wird. Das Auto meines Nachbarn ist "Daily-Transport" ohne Garage.

Bei meinem Wagen waren die Sitze mehrfach durch Wassereinbruch fleckig und ich habe sie immer wieder gereinigt. Da der Wagen nach solchen Pannen immer längere Zeit in der gut belüfteten Garage richtig austrocknen konnte, gibt es weder sichtbare Flecken, Schimmel oder muffigen Geruch im Innenraum. Bei meinem Nachbarn ist das leider ein wenig anders.

Die Undichtigkeiten sind bei meinem Wagen seit diesem Sommer übrigens Geschichte, denn er bekam ein komplett neues Verdeck, mit modifizierten Dichtleisten am Frontscheibenrahmen und den Dachbögen. Zusätzlich wurden die Türen recht stramm eingestellt, damit die Scheiben richtig fest anliegen. Manchmal habe ich den Eindruck, beim nächsten Zuschlagen der Tür wird die Scheibe zerspringen. Das Ergebnis dieser Modifikation: ein wirklich wasserdichter Innenraum.

Nicht jeder der frühen Wagen hat diesen Umbau erhalten. Viele sind wie der Wagen meines Nachbarn undicht und gammeln vor sich hin. Der Kiesplatz-Gebraucht-Dealer mit den Fähnchen rundum wird solch ein Auto trotzdem anbieten, denn die sind ganz billig aus 2ter oder 3ter Hand zu bekommen. Ob dann eine Citroën Niederlassung noch wie in meinem Fall bereit ist, das Auto nachzubessern, ist zu bezweifeln. Daher der unbedingte Tipp, wenigstens beim Citroën Händler zu kaufen. Die späteren Modelle (Sommer 2004) oder die mit Modifikation sind in jedem Fall vorzuziehen. Aber auch die würde ich nur beim Citroën Händler kaufen.

Was weiterhin ein Grund für Komplikationen sein kann, ist die Herkunft des Wagens, oder besser ausgedrückt auf welchem Weg der Wagen nach Deutschland kam. Neben Citroën-Deutschland als offiziellem Vertreter des Herstellers gab es noch etliche Grau-Importeure. Kulanz durch Citroën darf man bei einem "Grauen" nicht erwarten. Und wenn man weiß, dass das Verdeck bei Totalersatz rund 2.500,- kostet...

Per Eingabe der Fahrgestellnummer in den PC weiß der freundliche Mensch in der Reparaturannahme sofort

- woher der Wagen stammt
- welche Rückrufe ihn betreffen oder betrafen
- wer bisher daran gearbeitet hat

Also, such mit Verstand und dem Wissen, das dir hier im Forum zur Verfügung steht.


Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#8

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 27.12.2007 21:34
von Mesh66 (gelöscht)
avatar
Hallo Claus,

ich wollte sowieso einen von einem Händler kaufen, schon alleine wegen der Gewährleistung/Garantie die der Händler dann anbietet.

Ich wollte mir einen aus dem Jahr 2004-2005 holen, je nachdem was ich bekomme.
Fahrzeuge aus dem Startjahr kaufe ich mir nur ganz ungerne, wegen der möglichen Kinderkrankheiten.

Das mit dem Verdeck muss ich im Auge behalten, wenn ich eine Probefahrt mache gehts am besten durch die Waschstraße, da merkt man dann direkt ob das Auto dicht ist der nicht

Spätestens im Sommer Herbst habe ich dann mein neues Auto

In der Auswahl stehen jetzt nur noch das Vernunftauto Skoda Fabia Combi oder das Spassauto Citroen C3 Pluriel, mal schauen wer von den beiden das Rennen macht...

Gruß
Andi
nach oben springen

#9

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 10.01.2008 01:30
von Judith • Stammgast | 397 Beiträge | 397 Punkte
Hallo Andi,

was den Spritverbrauch angeht: schau mal auf meinen Spritmonitor. Ich bin vorwiegend Kurzstrecken gefahren, außerdem relativ kurvenreich und mit mittleren Steigungen, trotzdem war nichts mit 8 Liter drin.

Mein jetziges Auto, der Daihatsu Sirion mit Panoramadach verbraucht 2 Liter weniger, bietet mehr Platz und etwa gleich schnell/langsam wie der 1,4 Liter Pluriel. Allerdings äußerlich weniger pfiffig.

Grüßle,
Judith

nach oben springen

#10

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 14.01.2008 22:17
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Mensch Judith,

Du musst doch nicht alle Geheimnisse gleich zu Anfang verraten. Ein paar Pluriel könnten doch mit einer Tankfüllung ein wenig weiter als 100 Km kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#11

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 20.01.2008 11:38
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
die dicke Bassrolle in die Pluriel Karosserie zu pflanzen

hihihi Claus mal wieder 100 Punkte, bei uns hier nennen wir diese Leute "Audio-Karosserieschlosser", denn mit dem richtigen "wumma,wumma,wumma.." oder 180 ++ Beats/min beulen die doch mehr die Türen von innen aus ! Im Sommer, wenn der MX 5 offen ist und ich einfach ohne eigene Beschallung die Sonne geniessen will, hab ich immer eine CD von "Betlehem" - ziemlich hartes richtig handgearbeitetes "Metal " wo ein Bekannter von mir das komplette Album bei der Band eingesungen hat - im Player und wenn dann an der roten Ampel so ein "Ausbeueler" neben mir steht wird "Betlehem" nur für Sekunden "versehentlich" was lauter "eingespielt". Meist reicht dann der Blick den Nachbarn auf den fast 59-jährigen, grinsenden, und dass Thema erledigt sich dann; hat bisher immer gewirkt.
Wie steht es - glaub ich - in der Bibel : man soll Gleiches nur mit Gleichem vergelten.
Bin halt eben auch was bekloppt!

Zum Thema :
letzte Woche war die Gemeindeprüfanstalt in unserem Rathaus und da erschien auch ein Plurie mit netter Fahrerin und die hatte man auch noch im Nebenzimmer untergebracht. Sie hat einen Plurie aus der "zweiten" Serie, auch schon länger, mit der kleinen Maschine und ist recht viel bei Wind und Wetter unterwegs und hat bisher keine Probleme, egal womit auch. Da sie viel lange Strecke fährt ist der Spritverbrauch auch so wie wir ihn hatten.

Natürlich die auch die Frage nach dem ersten Griff nach dem Motorstart im Sommer !
Antwort spontan : Nach oben dach öffnen !!

Grüsse aus Bonn Helmut

Grüsse an alle

Helmut

nach oben springen

#12

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 22.01.2008 18:57
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
...erst gestern war ich wieder an der Tankstelle. Nach 446,7 km konnte ich gerade mal 31,19 l Super 95 in den Tank zwingen. Das macht laut Taschenrechner 6,97 l/100 km. Der Bordcomputer hatte 7,2 l/100km bei einer Durchschnittsgeschwindgkeit von 39 km/h angezeigt. Anders beschrieben: Ich bin fast nur Kurzstrecke (weniger als 15 km) gefahren, es hat meist bei einer Temperatur von 2-10 °C geregnet.

Der Pluriel ist sicher nicht das sparsamste Fahrzeug auf dem Markt. Aber ich halte den Benzinverbrauch gemessen an Größe und Gewicht für akzeptabel.

Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#13

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 13.02.2008 09:02
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Jojo Claus,

Wenn ich da mal zurückdenke, unser Verbrauch bei der Kurzstrecke lag etwas höher bei 7,5 bis 7,8 Ltr/100 und der Nissan Note den wir jetzt fahren liegt bei gleichen verhältnissen - auch mit dem Wetter - ca 0,5 ltr drunter. ich denke das die werte für den Pluriel tatsächlich vertretbar sind. Aber ich hatte ja damals auch berichtet wie der Plurieverbrauch sich bei einem Urlaub im Gebrige verhalten hat und auch das war nicht das was einem wirklich kopfschmerzen bereitet hat! Also für den zweck den man für den man den Plurie haben möchte (oder sollte - es ist ein Auto was in erster Linie Spass machen soll und/aber auch anderweitig nutzbar ist) ist das alles vertratbar.

Wer Spass haben will und ganz wenig Verbrauch müsste sich da mal in Indien umschauen!

Grüsse aus Bonn und möge das schöne Wetter, was wir hier zur Zeit haben, für alle Pluriisten umschlagen und neben Sonne noch richig schöne Wärme bringen und dann noch die Blumen blühen lassen, damit Ihr den richtigen "VOLLSPAß" mit dem Plurie geniessen könnt !!


Helmut

Grüsse an alle

Helmut

nach oben springen

#14

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 14.02.2008 11:09
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Helmut,

für den Extremsparer hat es doch schon Autos gegeben, nur waren die dem breiten Publikum nicht so vermittelbar, dass der jeweilige Hersteller weitere Entwicklungen in dieser Richtung gemacht hätte.

Jüngstes Beispiel dürften die VW Konzernprodukte Lupo 3L, Arosa 3L und A2 3L. Als echte 3 Liter Autos konzipiert und technisch entsprechend aufwändig wurden sie zunächst gefeiert und dann nur in homöopathischen Zahlen verkauft. Mittlerweile sind sie vom Markt verschwunden. Der parallel erschienene Astra Eco 4 von Opel ist ebenfalls ohne wirklichen Nachfolger in der Versenkung geblieben.

Am anderen Ende spielen die Modelle mit Spassfaktor (fette Reifen, fette Motorisierung, noch fettere Ausstattung und damit in jeder Beziehung jenseits von sparsam) die erste Geige in der Werbung der Hersteller. Kaum ein Wagen - gleich in welcher Klasse - kommt heute ohne Klimaanlage, elektrische Sitzheizung, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung, elektrische Sitzverstellung und ähnliches auf die Straße.

Das Spiel ging bei Mercedes vor mehr als 15 Jahren schon so weit, dass eine voll ausgestattete S-Klasse der Reihe W140 (ja, der mit der Karosserie, die nach Panzer aussieht ) mit 4 Personen an Bord bereits das zulässige Gesamtgewicht deutlich überschreiten konnte. Schlimmer noch: Ich kenne Parkhäuser, in denen man dieses Auto nicht ohne Blechschaden unterbringen konnte.

Da sind wir mit unseren Pluriel doch besser dran: riesiger Spassfaktor zu vergleichbar günstigen Kosten. Gut, ein paar Kompromisse sind gefragt, ein paar Ungereimtheiten sind in Kauf zu nehmen, aber ansonsten ist der Wagen absolut empfehlenswert.


Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#15

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 14.02.2008 18:27
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Ja Claus,

zu den Worten in Deinem letzten Absatz kann ich nur zustimmen. Da gibt es sicher nichts vergleichbares, zb. unser MX5, der ist super, aber hat eben nicht für den Zweck wie es beim Plurie war. Kiste Bier holen : negativ - Beifahrersitz oder Kofferaum offen ! Für den Zweck für den wir oder besser ich ihn brauche ist er OK. Und wenn der Plurie einen Rollstuhl einfach hätte aufnehmen können, ich denke wir hätten ihn noch !

Grüsse aus Bonn

Helmut

Grüsse an alle

Helmut

nach oben springen

#16

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 17.02.2008 18:26
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Genau Helmut,

der Pluriel kann zwar was aufnehmen, nur leider nicht einfach. Das ist eben einer der notwendigen Kompromisse. Das Be- und Entladen des Kofferraums wird durch die nach unten schwenkende Klappe nicht gerade erleichtert. Und einem Rollstuhl ist die Vedeckmechanik im Weg. Kommt noch hinzu, dass der Einstieg zu den Rücksitzen eine gewisse Gelenkigkeit verlangt.

Dafür sitzt es sich vorne umso prächtiger und keine Spur beengt.

Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen

#17

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 18.02.2008 10:22
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
Darf ich das mal ein bisschen relativieren?

Wenn man jeden Tag viel zu transportieren hat, dann ist sicher ein "Raumfahrzeug" à la Berlingo/Kangoo o.ä. die richtige Wahl.

Für mich dann allerdings mit Flügeltüren, damit man sich oben an der offenen Klappe nicht die Rübe anhaut.

Für den 1-2-Personen-Haushalt bietet ein Pluriel genügend Platz für den großen Einkauf. Das besonders bedienfreundliche Umklappen der Rücksitzlehnen macht das Leben leicht.

Die Trumpfkarte zieht der Plruriel, wenn es um die eben doch immer mal wieder zu transportierenden Gegenstände geht, die wirklich sperrig sind: Gartenliegen, Matratzen, Grünpflanzen, Gefrierkombinationen usw. Die (bei dann offener Kofferraumklappe) entstehende Ladefläche in Kombination mit den zahlreichen Befestigungspunkten ist in dieser Fahrzeugklasse ein wirklicher Gewinn.

nach oben springen

#18

Fragen zum Pluriel Kauf

in Soll ich oder soll ich nicht? 20.02.2008 18:04
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Henning, Henning...

das Fahren mit offener Klappe kommt erst mit der nächsten Generation, die ich schon mal unter Vorwegnahme des 01. April in einem Beitrag vorgestellt habe (Bild des Vorserienwagens hier). Bis dahin muss die Klappe während der Fahrt verschlossen bleiben.

Wenn man Getränkekisten transportieren möchte, was ja beim Wocheneinkauf durchaus mal vorkommt, hat man die Wahl, diese im Verdeckkeller zu verstauen, oder man wirft die Rücksitzlehnen um, was einfach geht, sofern die Vordersitze nicht auf die letzte Raste eingestellt sind.

Aber was hat man dann? Einen großen Stauraum mit einer keinerlei Halt bietenden Oberfläche und empfindlichen Seitenwänden. Ich führe in meinem Wagen für diesen Fall immer ein zur Wagenfarbe passendes Bettlaken und Gummifußmatten mit. Ausserdem fixiere ich die Ladung mittels Transportgurten mit Ratsche, die ich an den karosserie-seitigen Halteösen der Rücksitzlehnen befestige.

Spart man sich das Fixieren und die Matten rutschen die Getränkekisten haltlos hin und her. Die Folge sind wenigstens Kratzer an der Rückseite der Rücksitzlehnen, aber irgendwann erwischt es die Seitenverkleidung oder die Rückseiten von Fahrer- und/oder Beifahrersitz.

Die Nutzung des Verdeckkellers verlangt hingegen selbst bei Körpergrößen von 1,80 und mehr eine gewisse Gelenkigkeit. Nicht jede Bandscheibe spielt dabei mit. Und für Menschen mit zierlicher Figur ist das Be- oder Entladen beinahe unmöglich. Aber wie Du richtig festgestellt hast, gibt es für die Kangoo & Co.

Trotzdem ist so ein Pluriel praktischer als die meisten anderen Cabrios. Ich fahr schon mal im Sommer zum Getränkegroßeinkauf mit Pluriel. Dann stehen bis zu 8 Wasser-Kisten auf der entsprechend vorbereiteten Ladefläche - gesichert natürlich. Die Dachbögen bleiben zuhause und am Getränkemarkt erntet man neugierige Blicke.

Mit anderen, konventionellen Stoffdachcabrios ist das meist nicht möglich. Und bei den metallenen Konstruktionen geht es nur bei geschlossenem Dach. Wahrscheinlich haben die deshalb nahezu ausnahmslos eine Klimaanlage an Bord.


Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mary Ceesay
Forum Statistiken
Das Forum hat 1404 Themen und 12122 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 89 Benutzer (27.10.2012 10:29).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen