Zum Forum


#1

AUTOKRISE - Peugeot Citroen feuert Konzernchef

in News, Aktuelles 29.03.2009 22:18
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte

Spiegel-Online, 29.3.2009:

Peugeot Citroen feuert Konzernchef

Als Grund wurden die "außergewöhnlichen Schwierigkeiten" in der Autobranche angegeben: Der Aufsichtsrat von Peugeot Citroen hat Vorstandschef Christian Streiff entlassen. Das Unternehmen rechnet für 2009 mit roten Zahlen.

Paris - Personalwechsel bei PSA Peugeot Citroen: Neuer Mann an der Spitze des zweitgrößten Autobauers wird Philippe Varin. Er tritt seinen Posten am 1. Juni an. Der Wechel an der Spitze sei notwendig, um die "außergewöhnlichen Schwierigkeiten" in der Wirtschaftskrise zu meistern, teilte der Konzern mit. Die Entscheidung sei "einstimmig" gewesen, ließ Aufsichtsratschef Thierry Peugeot mitteilen. Die Situation dränge eine Veränderung an der Konzernspitze auf.

Anfang Februar hatte PSA für 2008 überraschend einen Verlust ausgewiesen. Auch für 2009 kündigte der Konzern rote Zahlen an. Der nach Volkswagen zweitgrößte Autobauer Europas plant daher, im laufenden Jahr mindestens 11.000 Stellen abzubauen.

Der Automarkt in Westeuropa wird nach Einschätzung von PSA in diesem Jahr um weitere 20 Prozent schrumpfen und 2010 stagnieren. Trotz Staatshilfen und Sparprogrammen werde PSA erst 2010 wieder rentabel arbeiten. Der Konzern benötige wegen der Krise vier Milliarden Euro, erklärte PSA in Paris. Die staatliche Kredithilfe von drei Milliarden Euro reiche aber neben anderen Quellen aus, um den Bedarf zu decken.

Streiffs Nachfolger Varin arbeitete zuletzt für das britisch-niederländische Stahlunternehmen Corus, das zum indischen Konzern Tata Steel gehört. Bis Varin antritt, soll PSA-Vorstandsmitglied Roland Vardanega den Autokonzern leiten.

Na, da schlage ich Herrn Varin doch gleich mal vor: Pluriel bis zum Jahr 2025 weiterproduzieren und ganz schnell den TATA Nano mit ins Programm.


zuletzt bearbeitet 06.08.2012 19:29 | nach oben springen

#2

RE: AUTOKRISE - Peugeot Citroen feuert Konzernchef

in News, Aktuelles 23.06.2009 11:16
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte

23. Juni 2009 (Krisenticker managermagazin)

9.15 Uhr: Der französische Automobilkonzern PSA Peugeot Citroën erwartet für das laufende Jahr auf vergleichbarer Basis einen operativen Verlust zwischen einer Milliarde und zwei Milliarden Euro. Es bestehe aber für die nächsten zwölf Monate kein Risiko eines Liquiditätsengpasses, teilte der Konzern in Paris mit. Wegen der allgemeinen Absatzflaute hatte der Konzern schon früher vor roten Zahlen gewarnt. Die Rückkehr zur Rentabilität wird bisherigen Angaben zufolge erst 2010 erwartet.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Datmike
Forum Statistiken
Das Forum hat 1410 Themen und 12136 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 89 Benutzer (27.10.2012 10:29).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen