Zum Forum


#1

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 15.07.2004 12:59
von Judith • Stammgast | 397 Beiträge | 397 Punkte
Liebe Leute,

an anderer - unpassender Stelle - wurde bereits über die Lebensphilosophie Kaffee gesprochen. Es gehört wohl eher hierhin.

Also ich kann deutschen (Filter-)Kaffee nicht trinken. Abgesehen davon, dass er mir absolut nicht schmeckt, werde ich nach einer Viertelstunde totmüde und kann - zum ausgleich - nachts nicht schlafen. Das Problem habe ich weder mit Cappuccino, noch mit spanischem cafe con leche oder cortado noch mit türkischem Mokka. Bei uns gibt's (abgesehen davon, dass wir vorwiegend Tee - je nach Tageszeit Assam oder Darjeeling - trinken) vorwiegend spanischen Kaffee aus der billigen "Espressomaschine".



Grüßle und schöne Kaffeezeit,
Judith

nach oben springen

#2

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 15.07.2004 13:24
von pouvoirfrancais (gelöscht)
avatar
Salut,

es ist ja nicht nur der Kaffee - es ist auch die Kaffeemaschine. Und am besten die ideale Kombination aus beidem (ist wie bei HiFi-geräten und Lautsprechern).
Ich habe herausgefunden, dass mit einer ordentlichen Maschine auch durchschnittlicher Kaffee recht gut schmeckt (ähnlich wie gute Lautsprecher auch noch einige Reserven aus einer mittelmäßigen Anlage herausholen können). Daher habe ich mir vor Jahren mal eine Krups Orchestro gegönnt (baugleich und mit dem selben Mahlwerk wie Jura):

Kann ich nur empfehlen: mehr braucht kein "normaler" Mensch.
Jeder hat mich für verrückt erklärt, dass ich soviel Geld ausgeben würde für eine Kaffeemaschine (hat damals immerhin 1.100 DM (die Älteren unter Euch kennen noch diese Währung) gekostet). Aber nachdem sie dann mal einen "normalen" Kaffee probiert hatten, da wollte keiner mehr in ein Caffee mehr gehen - die kamen alle mich besuchen....
Und mit den ANschaffungskosten ist es ja nicht getan: die muß auch in Inspektion (kostet soviel wie andere nicht einmal ausgeben würden, um eine neue Kaffeemschine zu kaufen )
Also ich weiß nicht, welche Sorte ich nehme, aber "stinknormaler" Espresso in der Großpackung (ich verwende den nicht nur zum Espresso kochen, sondern auch für "normalen" Kaffee) und ich glaube, BesteFreundinaufWelt ist allein schon deswegen mit mir zusammen, weil ich ihr jeden Morgen einen heißen, duftenden und mit einer schönen Crema versehenen Kaffee ans Bett bringe...

Jaja, ich weiß, jetzt werden viele Mädels den Threat ausdrucken und ihren Männern auf's Kopfkissen legen (oder um die Ohren hauen), aber das mußte ich riskieren..

Solidarische Grüße, Christian

P.S.: Wie kann man die Größe eines Pics (liegt auf der Yahoo seite ) einstellen??

nach oben springen

#3

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 15.07.2004 20:36
von madeira • Stammgast | 194 Beiträge | 202 Punkte
Halli Hallo,

also wir schwören im Moment auf unseren Senseo.



erst habe ich geschimpft - wie ich das manchmal gern tu - der Kaffe dafür wäre zu teuer. Aber nagut man kann es ja mal probieren. Dann beschlossen wir (ich) aus kostengründen den gibt es nur wenn wir beide Frei haben. Jetzt trinken wir nur noch Senseo.

Aber ich liebe auch guten Espresso.

liebe genießerische Grüße


Doreen

nach oben springen

#4

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 16.07.2004 07:16
von Isa_Ulrich • Stammgast | 281 Beiträge | 359 Punkte
Ok,

geb' ich's auch zu ... bei uns steht seit Jahren (!!) eine Saeco Magic de Luxe, die Daddy mal aus dem Werk mitgebracht hat.

Erst hab' ich protestiert ('will nicht für die Maschine die Küche umbauen' - war schon deutlich größer als das Tschibo-Modell ...). Aber dann ... Kaffee aus frisch gemahlenen Bohnen (oder wahlweise aus Pulver - die Option nutzen wir für 'Deca'), Milch aufgeschäumt, Kakao und Zimt drüber (oder mal 'n Gewürz!). Und GENIESSEN. Mach' ich gleich heute Mittag wieder, wenn ich zu Hause bin

Und Judith, das mit der Kaffeewirkung liegt (bis auf den Mokka) vermutlich an der Zubereitung. Dampf löst nicht alles aus dem Pulver. Aber ein echter Sud wie FIlterkaffee eben schon.

Mir geht's aber auch so, mir schmecken 'fremde' Kaffees meist viel besser als Filterkaffee. Beim Türken oder Griechen MUSS es Mokka sein (beim Griechen im Sommer auch mal Frappé!). Ansonsten bevorzugen wir eindeutig die italienischen Variationen: Espresso, Espresso Macchiato, Caffè, Cappuccino, Latte Macchiato, ... hmmmmmm

Nochwas zur Maschine. Die scheint unverwüstlich - und ist damit jetzt schon billiger als eine Billigmaschine, die man sich jährlich neu kaufen muß. Und trotz italienischem Design relativ leicht zu warten und zu putzen.

Darbende Grüße (hier krieg' ich einfach keinen wirklich guten Kaffee ...)

Ulrich

nach oben springen

#5

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 16.07.2004 07:18
von Isa_Ulrich • Stammgast | 281 Beiträge | 359 Punkte

Zitat:

pouvoirfrancais schrieb am 15.07.2004 13:24
(ich verwende den nicht nur zum Espresso kochen, sondern auch für "normalen" Kaffee) und ich glaube, BesteFreundinaufWelt ist allein schon deswegen mit mir zusammen, weil ich ihr jeden Morgen einen heißen, duftenden und mit einer schönen Crema versehenen Kaffee ans Bett bringe...








Würd' Isa auch kriegen. Aber wenn ich verschwinde, liegt die lieber noch in Morpheus' Armen ... aber nachher baue ich uns was richtig Leckeres. Da gibt's dann auch noch Cantucci oder was entsprechendes dazu

Ulrich


nach oben springen

#6

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 16.07.2004 10:06
von Monique • Leser | 4 Beiträge | 4 Punkte
Ne, Ulrich,

unverwüstlich sind die Dinger leider nicht - meine ist verwüstet. Und seit dem trinke ich den Kaffee gelegentlich mal aus so einer Kanne, wo man das Mehl (frisch gemahlen und die richtigen Bohnen) aufgießt und dann auf den Boden drückt.

Ich hoffe aber, dass bald Ersatz für die Maschine ins Haus kommt. Großer Vorteil daran war nämlich auch, dass der Cappuccino morgens, wenn ich endlich in die Küche kam, schon fertig war mit handgestreutem Kakaoherz auf dem Milchschaum. - Schmacht. Das fehlt mir fast mehr als der Kaffee!

Grüße an alle

Monique

nach oben springen

#7

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 16.07.2004 10:08
von Isa_Ulrich • Stammgast | 281 Beiträge | 359 Punkte

Zitat:

Monique schrieb am 16.07.2004 10:06
unverwüstlich sind die Dinger leider nicht - meine ist verwüstet.

Ich hoffe aber, dass bald Ersatz für die Maschine ins Haus kommt. Großer Vorteil daran war nämlich auch, dass der Cappuccino morgens, wenn ich endlich in die Küche kam, schon fertig war mit handgestreutem Kakaoherz auf dem Milchschaum. - Schmacht. Das fehlt mir fast mehr als der Kaffee!








Sauerei aber auch! - unsere hält seit ca. 7 Jahren. Dann wünsche ich Dir baldige Besserung der Situation! Und die Nebenerscheinungen treten dann sicher auch wieder auf

Ulrich


nach oben springen

#8

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 16.07.2004 12:15
von Judith • Stammgast | 397 Beiträge | 397 Punkte
Hallo Ulrich,

mein Ex hat dieselbe Maschine. Immer, wenn wir zu ihm zu Besuch kommen, rufen wir ein paar Minuten vor Eintreffen an, damit er uns einen Cappuccino macht. Der ist wirklich super! Sonntag kommen wir wieder hin.

Wenn wir eine Saeco hätten, dann würden wir vermutlich auch öfter mal auf ein Tässchen Tee zugunsten des Kaffees verzichten. Und das mit der Zubereitung und müde oder nicht, das stimmt auf jeden Fall.

Monique, das von dir beschriebene Teil hatten wir auch mal ausprobiert. Ich war heilfroh, dass Rod es am zweiten Tag schrottete, der Kaffee war schrecklich, auch nicht besser als Filterkaffee.

Schönes Wochenende wünscht
Judith

nach oben springen

#9

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 16.07.2004 19:16
von Isa_Ulrich • Stammgast | 281 Beiträge | 359 Punkte
Uff,

wenn Ihr den (Ex) nicht hättet, würdet Ihr wahrscheinlich jetzt häufiger hier einlaufen, he

Ulrich

nach oben springen

#10

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 17.07.2004 00:09
von Judith • Stammgast | 397 Beiträge | 397 Punkte
Hallo Ulrich,

jetzt wo ich weiß, was du für eine Kaffeemaschine hast, werde ich sicher mal auf das Angebot mit dem Cappuccino zurückkommen!!

Grüßle,
Judith

nach oben springen

#11

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 17.07.2004 02:05
von Isa_Ulrich • Stammgast | 281 Beiträge | 359 Punkte

Zitat:

Judith schrieb am 17.07.2004 00:09
jetzt wo ich weiß, was du für eine Kaffeemaschine hast, werde ich sicher mal auf das Angebot mit dem Cappuccino zurückkommen!!








Aber klar doch. Und Du weißt ja. Zehn Minuten vor Eintreffen Bescheid sagen - dann ist er pünktlich fertig

Gut's Nächtle

Ulrich


nach oben springen

#12

Thema Kaffee

in Lifestyle konsumptiv 12.02.2008 20:25
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Mal sehen, ob sich dieses Thema wiederbeleben läßt.

Ich habe inzwischen aufgerüstet. Neben der La Cupola von Alessi, die wie die Maschine von Judith ganz ohne Elektronik auskommt und einige Handarbeit erfordert, besitze ich inzwischen zwei Vollautomaten (zuhause / Büro). Um nicht einseitig zu werden, steht zuhause der von Eugster/Frismag auftragsproduzierte KRUPS Siziliana Vollautomat (schwarz-breit-stark) und im Büro die SAECO Vienna in elegantem Rot (am Ferrari-Rot glatt vorbei ).

Die La Cupola hat wohl am ehesten Stil. Sie verlangt Aufmerksamkeit und Pflege sowie grundsätzlich und ausschließlich gemahlenen Kaffee, beziehungsweise eine gute Kaffeemühle. Zur Not und mit Bedacht eingesetzt tut es natürlich auch Oma's Schlagwerkmühle aus den späten 50ern. Ideal ist natürlich ein richtiges Mahlwerk mit kegelförmigen Mahlsteinen. Richtig dosiert und mit gutem Wasser produziert die Cupola einen richtig guten Kaffe bis hin zum Espresso - nur leider ohne Crema.

SAECO und KRUPS kennen dieses Manko natürlich nicht. Crema ist Pflicht und wird wohl auch aus der übelst gerösteten Muckefuck-Bohne herausgepresst. Ansonsten haben die beiden Maschinen gewisse Ähnlichkeit mit meinem seligen Golf Diesel: vor dem Fahren musste man ordentlich vorglühen, sonst wurde das nix mit dem Fahrspaß (oder Sparspaß?? ) .

Danach geht es aber zügig zur Sache. Die KRUPS stoppt die Laufzeit des Mahlwerks und glaubt dann, 7, 9 oder 14 Gramm Pulver zur Veredelung durch Brühen in der Brühkammer zu haben, die SAECO wiegt 7 oder 14 Gramm aus und beginnt dann den nächsten Schritt - Verdichten.

Egal, nach erträglicher Wartezeit und unter ordentlichem Getöse entsteht irgendwas zwischen Espresso und dünnem Kaffee mit orderntlicher Crema! Alle weiteren Verdedelungen (Cappucino, Cafe Latte, Latte Machiato...) verlangen extra Handarbeit bei diesen Einsteiger-Modellen.

Der Service im Parc-fermé nach dem Rennen...

Während die KRUPS nach jedem Kaltstart eine kleine Reinigung verlangt und nach 250 Tassen nach einer wißen Pille (=chemische Keule) schreit, ist die SAECO auch ungereinigt zu allen Schandtaten bereit. Dafür darf man sich an der SAECO wie der Maschinist an der Dampfmaschine fühlen. Hinter einer großen Türe wartet eigentlich die Brühgruppe auf regelmäßige Zerlegung und Reinigung. Das ist ehrlich nichts für technophobe Naturen. Die werden nach einer Weile in der SAECO-Maschine Schimmelpilzkulturen in allen Farben haben!!

Die können sich natürlich auch in der KRUPS bilden, aber die SAECO macht es einem technisch unerfahrenen Menschen leichter.

Gut gewartet werden bei mir beide Maschinen. Einen wesentlichen Unterschied im Geschmack konnte ich bisher auch noch nicht herausfinden. Nur beim Preis. Da ist die SAECO inzwischen nicht mehr als SAECO zu haben, sondern kommt unter dem Markennamen SPIDEM ab und an schon knapp unter 200 Euro in den Handel.

Ich bin gespannt, mit welchen Maschinen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses Forums heute (Abfang 2008) gegen die Tücken der Kaffeezubereitung kämpfen! Und welche Erfahrungen sie gemacht haben.

Mit freundlichen Grüßen
Claus

Allons enfants de la patrie, le jour de gloire est arrivé ...
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mary Ceesay
Forum Statistiken
Das Forum hat 1404 Themen und 12122 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 89 Benutzer (27.10.2012 10:29).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen