Zum Forum



#176

A story is a story is a story

in Lifestyle kreativ 08.10.2004 02:32
von Andreas • Gründungsmitglied | 2.907 Beiträge | 11068 Punkte
Mehrere Plurie-istinnen trafen aufeinander, um unnötigerweise eine Diskussion mit 'Oh-Gott-oh-Gott, mein Eisbecher voller Wespen, die Ulrichs Aftershave gefressen haben. Dabei übersahen die niedlichen Tierchen glatt Ulrichs Lieblingseis.

Dieser stand fassungslos im Kuhstall mit dem Eisbecher und wusste vor lauter Eutern nicht ein und aus. Deswegen kroch eine von ihnen, vom Eisbecher angelockt schnell irrigerweise an Ulrichs Hosenbein hinauf und verfehlte knapp sein wunderbares KNIE, welches er fest um Ankes Ersatzrad, das nichts mehr als ein kleines bißchen Alptraum, sondern in Wahrheit ein echt pralles, rundes Pluriel-Hinterteil war, gepresst hatte. Dazu griff er sanft in Ankes wallendes leuchtendrotes aber graumeliertes Sommerkleid.

Judith dagegen zog es vor, schnellstens ein gewagtes grand jeté mit vielen tour en l´air über fünf Plurifahrer zu vollführen. Welche Auswirkungen sowas hat, musste Andreas, leicht errötend feststellen. Gelandet auf Hennings Klappwohnwagen beobachtete sie die Storchenfamilie, weil genau an diesem Tag der aerien-gelbe Storchennachwuchs Helmuts zu fliegen begann.

Währenddessen schleicht Doreen incognito verkleidet als Claus um den Klappwohnwagen.Als plötzlich die Tür knarrte, zuckte Doreen zusammen, erschreckt durch den Anblick von Henning, der keine Brille mehr aufhatte und deshalb, weil er auch sonst nix an hatte. Doch zum Glück sah Doreen, daß Steffi geistesgegenwärtig ein Handtuch versteckte, das zuvor als Dichtung ihres Katzenklos herhalten musste. Doch Helmut riss verwirrt die Hose von der Wäscheleine. Ältere, wie Helmut, haben immernoch ihren Stolz und wollen nicht, dass Jungspunde wie Andreas sehen wie schrumpelig sein HEMD und Rhabarber

nach oben springen

#177

A story is a story is a story

in Lifestyle kreativ 08.10.2004 07:15
von rote Zicke (gelöscht)
avatar
Mehrere Plurie-istinnen trafen aufeinander, um unnötigerweise eine Diskussion mit 'Oh-Gott-oh-Gott, mein Eisbecher voller Wespen, die Ulrichs Aftershave gefressen haben. Dabei übersahen die niedlichen Tierchen glatt Ulrichs Lieblingseis.

Dieser stand fassungslos im Kuhstall mit dem Eisbecher und wusste vor lauter Eutern nicht ein und aus. Deswegen kroch eine von ihnen, vom Eisbecher angelockt schnell irrigerweise an Ulrichs Hosenbein hinauf und verfehlte knapp sein wunderbares KNIE, welches er fest um Ankes Ersatzrad, das nichts mehr als ein kleines bißchen Alptraum, sondern in Wahrheit ein echt pralles, rundes Pluriel-Hinterteil war, gepresst hatte. Dazu griff er sanft in Ankes wallendes leuchtendrotes aber graumeliertes Sommerkleid.

Judith dagegen zog es vor, schnellstens ein gewagtes grand jeté mit vielen tour en l´air über fünf Plurifahrer zu vollführen. Welche Auswirkungen sowas hat, musste Andreas, leicht errötend feststellen. Gelandet auf Hennings Klappwohnwagen beobachtete sie die Storchenfamilie, weil genau an diesem Tag der aerien-gelbe Storchennachwuchs Helmuts zu fliegen begann.

Währenddessen schleicht Doreen incognito verkleidet als Claus um den Klappwohnwagen.Als plötzlich die Tür knarrte, zuckte Doreen zusammen, erschreckt durch den Anblick von Henning, der keine Brille mehr aufhatte und deshalb, weil er auch sonst nix an hatte. Doch zum Glück sah Doreen, daß Steffi geistesgegenwärtig ein Handtuch versteckte, das zuvor als Dichtung ihres Katzenklos herhalten musste. Doch Helmut riss verwirrt die Hose von der Wäscheleine. Ältere, wie Helmut, haben immernoch ihren Stolz und wollen nicht, dass Jungspunde wie Andreas sehen wie schrumpelig sein HEMD und Rhabarber und...

Ich geb noch nicht auf!


nach oben springen

#178

A story is a story is a story

in Lifestyle kreativ 08.10.2004 14:57
von madeira • Stammgast | 194 Beiträge | 202 Punkte
Mehrere Plurie-istinnen trafen aufeinander, um unnötigerweise eine Diskussion mit 'Oh-Gott-oh-Gott, mein Eisbecher voller Wespen, die Ulrichs Aftershave gefressen haben. Dabei übersahen die niedlichen Tierchen glatt Ulrichs Lieblingseis.

Dieser stand fassungslos im Kuhstall mit dem Eisbecher und wusste vor lauter Eutern nicht ein und aus. Deswegen kroch eine von ihnen, vom Eisbecher angelockt schnell irrigerweise an Ulrichs Hosenbein hinauf und verfehlte knapp sein wunderbares KNIE, welches er fest um Ankes Ersatzrad, das nichts mehr als ein kleines bißchen Alptraum, sondern in Wahrheit ein echt pralles, rundes Pluriel-Hinterteil war, gepresst hatte. Dazu griff er sanft in Ankes wallendes leuchtendrotes aber graumeliertes Sommerkleid.

Judith dagegen zog es vor, schnellstens ein gewagtes grand jeté mit vielen tour en l´air über fünf Plurifahrer zu vollführen. Welche Auswirkungen sowas hat, musste Andreas, leicht errötend feststellen. Gelandet auf Hennings Klappwohnwagen beobachtete sie die Storchenfamilie, weil genau an diesem Tag der aerien-gelbe Storchennachwuchs Helmuts zu fliegen begann.

Währenddessen schleicht Doreen incognito verkleidet als Claus um den Klappwohnwagen.Als plötzlich die Tür knarrte, zuckte Doreen zusammen, erschreckt durch den Anblick von Henning, der keine Brille mehr aufhatte und deshalb, weil er auch sonst nix an hatte. Doch zum Glück sah Doreen, daß Steffi geistesgegenwärtig ein Handtuch versteckte, das zuvor als Dichtung ihres Katzenklos herhalten musste. Doch Helmut riss verwirrt die Hose von der Wäscheleine. Ältere, wie Helmut, haben immernoch ihren Stolz und wollen nicht, dass Jungspunde wie Andreas sehen wie schrumpelig sein HEMD und Rhabarber und sonst eben noch so...

nach oben springen

#179

A story is a story is a story

in Lifestyle kreativ 08.10.2004 23:50
von Judith • Stammgast | 397 Beiträge | 397 Punkte
Mehrere Plurie-istinnen trafen aufeinander, um unnötigerweise eine Diskussion mit 'Oh-Gott-oh-Gott, mein Eisbecher voller Wespen, die Ulrichs Aftershave gefressen haben. Dabei übersahen die niedlichen Tierchen glatt Ulrichs Lieblingseis.

Dieser stand fassungslos im Kuhstall mit dem Eisbecher und wusste vor lauter Eutern nicht ein und aus. Deswegen kroch eine von ihnen, vom Eisbecher angelockt schnell irrigerweise an Ulrichs Hosenbein hinauf und verfehlte knapp sein wunderbares KNIE, welches er fest um Ankes Ersatzrad, das nichts mehr als ein kleines bißchen Alptraum, sondern in Wahrheit ein echt pralles, rundes Pluriel-Hinterteil war, gepresst hatte. Dazu griff er sanft in Ankes wallendes leuchtendrotes aber graumeliertes Sommerkleid.

Judith dagegen zog es vor, schnellstens ein gewagtes grand jeté mit vielen tour en l´air über fünf Plurifahrer zu vollführen. Welche Auswirkungen sowas hat, musste Andreas, leicht errötend feststellen. Gelandet auf Hennings Klappwohnwagen beobachtete sie die Storchenfamilie, weil genau an diesem Tag der aerien-gelbe Storchennachwuchs Helmuts zu fliegen begann.

Währenddessen schleicht Doreen incognito verkleidet als Claus um den Klappwohnwagen.Als plötzlich die Tür knarrte, zuckte Doreen zusammen, erschreckt durch den Anblick von Henning, der keine Brille mehr aufhatte und deshalb, weil er auch sonst nix an hatte. Doch zum Glück sah Doreen, daß Steffi geistesgegenwärtig ein Handtuch versteckte, das zuvor als Dichtung ihres Katzenklos herhalten musste. Doch Helmut riss verwirrt die Hose von der Wäscheleine. Ältere, wie Helmut, haben immernoch ihren Stolz und wollen nicht, dass Jungspunde wie Andreas sehen wie schrumpelig sein HEMD und Rhabarber und sonst eben noch so Kleinigkeiten...

nach oben springen

#180

A story is a story is a story

in Lifestyle kreativ 09.10.2004 20:28
von madeira • Stammgast | 194 Beiträge | 202 Punkte
Mehrere Plurie-istinnen trafen aufeinander, um unnötigerweise eine Diskussion mit 'Oh-Gott-oh-Gott, mein Eisbecher voller Wespen, die Ulrichs Aftershave gefressen haben. Dabei übersahen die niedlichen Tierchen glatt Ulrichs Lieblingseis.

Dieser stand fassungslos im Kuhstall mit dem Eisbecher und wusste vor lauter Eutern nicht ein und aus. Deswegen kroch eine von ihnen, vom Eisbecher angelockt schnell irrigerweise an Ulrichs Hosenbein hinauf und verfehlte knapp sein wunderbares KNIE, welches er fest um Ankes Ersatzrad, das nichts mehr als ein kleines bißchen Alptraum, sondern in Wahrheit ein echt pralles, rundes Pluriel-Hinterteil war, gepresst hatte. Dazu griff er sanft in Ankes wallendes leuchtendrotes aber graumeliertes Sommerkleid.

Judith dagegen zog es vor, schnellstens ein gewagtes grand jeté mit vielen tour en l´air über fünf Plurifahrer zu vollführen. Welche Auswirkungen sowas hat, musste Andreas, leicht errötend feststellen. Gelandet auf Hennings Klappwohnwagen beobachtete sie die Storchenfamilie, weil genau an diesem Tag der aerien-gelbe Storchennachwuchs Helmuts zu fliegen begann.

Währenddessen schleicht Doreen incognito verkleidet als Claus um den Klappwohnwagen.Als plötzlich die Tür knarrte, zuckte Doreen zusammen, erschreckt durch den Anblick von Henning, der keine Brille mehr aufhatte und deshalb, weil er auch sonst nix an hatte. Doch zum Glück sah Doreen, daß Steffi geistesgegenwärtig ein Handtuch versteckte, das zuvor als Dichtung ihres Katzenklos herhalten musste. Doch Helmut riss verwirrt die Hose von der Wäscheleine. Ältere, wie Helmut, haben immernoch ihren Stolz und wollen nicht, dass Jungspunde wie Andreas sehen wie schrumpelig sein HEMD und Rhabarber und sonst eben noch so Kleinigkeiten eben mal sind.....

nach oben springen

#181

A story is a story is a story

in Lifestyle kreativ 21.10.2004 09:58
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Mehrere Plurie-istinnen trafen aufeinander, um unnötigerweise eine Diskussion mit 'Oh-Gott-oh-Gott, mein Eisbecher voller Wespen, die Ulrichs Aftershave gefressen haben. Dabei übersahen die niedlichen Tierchen glatt Ulrichs Lieblingseis.

Dieser stand fassungslos im Kuhstall mit dem Eisbecher und wusste vor lauter Eutern nicht ein und aus. Deswegen kroch eine von ihnen, vom Eisbecher angelockt schnell irrigerweise an Ulrichs Hosenbein hinauf und verfehlte knapp sein wunderbares KNIE, welches er fest um Ankes Ersatzrad, das nichts mehr als ein kleines bißchen Alptraum, sondern in Wahrheit ein echt pralles, rundes Pluriel-Hinterteil war, gepresst hatte. Dazu griff er sanft in Ankes wallendes leuchtendrotes aber graumeliertes Sommerkleid.

Judith dagegen zog es vor, schnellstens ein gewagtes grand jeté mit vielen tour en l´air über fünf Plurifahrer zu vollführen. Welche Auswirkungen sowas hat, musste Andreas, leicht errötend feststellen. Gelandet auf Hennings Klappwohnwagen beobachtete sie die Storchenfamilie, weil genau an diesem Tag der aerien-gelbe Storchennachwuchs Helmuts zu fliegen begann.

Währenddessen schleicht Doreen incognito verkleidet als Claus um den Klappwohnwagen.Als plötzlich die Tür knarrte, zuckte Doreen zusammen, erschreckt durch den Anblick von Henning, der keine Brille mehr aufhatte und deshalb, weil er auch sonst nix an hatte. Doch zum Glück sah Doreen, daß Steffi geistesgegenwärtig ein Handtuch versteckte, das zuvor als Dichtung ihres Katzenklos herhalten musste. Doch Helmut riss verwirrt die Hose von der Wäscheleine. Ältere, wie Helmut, haben immernoch ihren Stolz und wollen nicht, dass Jungspunde wie Andreas sehen wie schrumpelig sein HEMD und Rhabarber und sonst eben noch so Kleinigkeiten eben mal sind. Aber die Kälte hatte .....


So damit es hier mal vwieder weiter geht !!! Wir wollen doch 2005 auf die Buchmesse !!!!!


Helmut

nach oben springen

#182

A story is a story is a story

in Lifestyle kreativ 21.10.2004 19:14
von Isa_Ulrich • Stammgast | 281 Beiträge | 359 Punkte
Mehrere Plurie-istinnen trafen aufeinander, um unnötigerweise eine Diskussion mit 'Oh-Gott-oh-Gott, mein Eisbecher voller Wespen, die Ulrichs Aftershave gefressen haben. Dabei übersahen die niedlichen Tierchen glatt Ulrichs Lieblingseis.

Dieser stand fassungslos im Kuhstall mit dem Eisbecher und wusste vor lauter Eutern nicht ein und aus. Deswegen kroch eine von ihnen, vom Eisbecher angelockt schnell irrigerweise an Ulrichs Hosenbein hinauf und verfehlte knapp sein wunderbares KNIE, welches er fest um Ankes Ersatzrad, das nichts mehr als ein kleines bißchen Alptraum, sondern in Wahrheit ein echt pralles, rundes Pluriel-Hinterteil war, gepresst hatte. Dazu griff er sanft in Ankes wallendes leuchtendrotes aber graumeliertes Sommerkleid.

Judith dagegen zog es vor, schnellstens ein gewagtes grand jeté mit vielen tour en l´air über fünf Plurifahrer zu vollführen. Welche Auswirkungen sowas hat, musste Andreas, leicht errötend feststellen. Gelandet auf Hennings Klappwohnwagen beobachtete sie die Storchenfamilie, weil genau an diesem Tag der aerien-gelbe Storchennachwuchs Helmuts zu fliegen begann.

Währenddessen schleicht Doreen incognito verkleidet als Claus um den Klappwohnwagen.Als plötzlich die Tür knarrte, zuckte Doreen zusammen, erschreckt durch den Anblick von Henning, der keine Brille mehr aufhatte und deshalb, weil er auch sonst nix an hatte. Doch zum Glück sah Doreen, daß Steffi geistesgegenwärtig ein Handtuch versteckte, das zuvor als Dichtung ihres Katzenklos herhalten musste. Doch Helmut riss verwirrt die Hose von der Wäscheleine. Ältere, wie Helmut, haben immernoch ihren Stolz und wollen nicht, dass Jungspunde wie Andreas sehen wie schrumpelig sein HEMD und Rhabarber und sonst eben noch so Kleinigkeiten eben mal sind. Aber die Kälte hatte gewirkt! ...

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: mikka
Forum Statistiken
Das Forum hat 1395 Themen und 12087 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 89 Benutzer (27.10.2012 10:29).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen