Zum Forum


#1

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 12.04.2005 21:01
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo zusammen,

für alle die heute noch nicht abgelacht haben, habe ich einen netten Beitrag aus einem Forum zu einem kleinen Kleinwagen aus deutschen Landen...

Zitat:

Die Headline: Turbo frage zum Bypass

Der Beitrag:

Tach auch,
ich habe nun heute Probe fahrt gemacht und muss sagen is ne gute Sache, nur mein Problem ist ich habe denn Ladedruck erst bei hoher Drehzahl dank der Bypass Klappe! Nun meine Frage kann ich den Bypass einfach dicht machen? Momentan läuft er ins leere.
Der Lader hat ein Wastegate dran zum verstellen, ---mein Gedanke:
Wenn der Bypass dicht ist, ist ja alles gut im Stand und bei niedriger Drehzahl, wie ist es jetzt aber wenn ich schub gebe und der Druck höher wird,?, nimmt das Wastegate vom Lader den Druck weg der Zuviel ist?--ich würd sagen ja. wollt das sonst so machen und beim fahren auf den Druck achten und danach auf 0,8 einstellen.
Bin für jeden Tip dankbar


Was soll man in Zeiten von Harz IV, Pisa und Basel II dazu noch sagen? Bildung ist Luxus, Wissen ist Macht und nichts wissen macht nix!?! Oder ist das die Individualität, die sich mit folgenden Worten beschreiben läßt: 'Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten'?

Ach ja, wer einen Motor hat, der raselt, kann sich bei Interesse an mich wenden. Ich schicke gerne einen Link zu den Leuten, die sich mit raselnden Motoren aufs Perfekteste auskennen


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#2

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 14.04.2005 07:19
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
boooaaah eyhhhh Cluas,

is ja echt megageil, erinnert mich an einen Spot der im Augenblick immer nachmittags auf unserem Lokal-Radio kommt :
"Gesundes Halbwissen"
Da bringen die so ähnliche Dinger. ABER !! Da wir bald Wahl haben blenden die Spots von unseren Politikern ein !! Öfters nicht anders als das was Du gebracht hast !!

Is doch Mega odä ??

Grüsse aus Bonn Helmut

nach oben springen

#3

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 14.04.2005 08:34
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
Moin, Freunde,

ich wäre nicht überrascht, wenn es in dem besagten Forum nicht dennoch eine profunde Antwort auf die Frage gegeben hat.

Für meinen Teil würde ich antworten: Alle Abgasöffnungen mit einem feuerfesten Lappen dicht zustopfen und nur bei Vollgas das Fenster einen Spalt weit öffnen!

nach oben springen

#4

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 14.04.2005 23:52
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
gibt es, gibt es...eine propfunde Andwort und hier isse vollstendik zitatirt:

Wenn Druckdose und alles andere in Ordnung und intakt, das heißt angeschlossen sind dürfte nix passieren. Besser wäre aber zur Entlastung des turbos und zur verbesserung des Ansprechverhaltens der Einbau eines popp-off Ventils.

MfG Lars

P.S.: Bei der ersten Probefahrt setze ich Vorsicht und Kontrolle des ganzen vorraus. Nicht das es hinterher heißt, der hat aber gesagt!


Nun ja, Wissen ist Macht - nichts wissen macht nix! Wir wissen jetzt wie mann seinen turbo (frei nach F. Porsche) mittels popp-off Ventil auf Trabant bringt. Sehr zur Freude des Poloten.

Am besten finde ich noch die ohne-Punkt-und-ohne-Komma-Freistil-Schreibe, die man ab und an minutenlang immer wieder lesen muß, um die bedeutungsschwere Bedeutung zu verstehen. Da wimmelt es vor Abkürzungen wie ESD und MSD, wenn's ums geliebte Abgasrohr geht, Der Lackierer mutiert zum Lacker und ab und an fragt auch mal einer seinen Onkel Edgar! Der heißt eigentlich E-T-K-A und alleine das Nennen des wahren Namens bringt den Hersteller aus der Stadt an der Leine dazu, seine Juristenschar in Bewegung zu setzen.

Nicht auszudenken, was wäre wenn man hier mal von der Laserkanone beim Cit-Garagisten schriebe! Die Force de Frappe würde wahrscheinlich innerhalb Sekunden in Richtung des Schreibers gerichtet.


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#5

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 20.04.2005 10:44
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
Claus un andere,

Ja mal wieder 'en lustige Thema, insbesondere die Abkürzungen. Da sag ich immer nur

SDI - als frühstücksgruss oder auf Deutsch : "Ess dein Ei"

Grüsse aus dem - seit gestern regnet es ununterbochenem Bonn


Helmut

PS wir waren für ein verlängertes Wochenende auf Mallorca hoch im "Nord-Oste" wo man auch Pluriels mieten kann !! Ham wir nich# da eine zu hause ! Und da hatten wir 4 Tage Sonne pur !!

nach oben springen

#6

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 21.04.2005 09:50
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Helmut,

Abkürzungen sind schon eine tolle Sache. Und die absoluten Meister kommen für mich immer noch aus dem Reich der aufgehenden Sonne. Aus dem Suhm-Suhm Konzern kam vor vielen Jahren mal ein dröges Modell mit dem Namen 323. Um das Autochen ordentlich aufzupeppen, spendierte man einen Abgasturbolader und permanenten Allradantrieb, dazu noch das obligatorische Flügelwerk am Heck sogar in drei Etagen und tiefergelegte Nebellampen. [9]

Damit dem Faher auch stets bewußt war, mit was für einem Gerät er da gerade 16Volt Gölfe niedermachen konnte, hatten die Suhm-Suhm Designer den absolut kryptischen Namen ihres Meisterwerks auf den Speichen des Lenkrads verewigt und dafür 2 (in Worten: zwei) Zeilen gebraucht. Der hieß: Platz-da(*) 323 Full Time 4WD Turbo 16V.

Ich möchte nicht wissen, wieviele nur deshalb von der Straße abgeflogen sind, weil der Fahrer versuchte, die Inschrift während der Fahrt zu entziffern.


Mit freundlichen Grüßen

Claus [26]


(*) Der richtige Name wurde vom Verfasser geändert, um eventuelle Diskriminierungen zu vermeiden [1]

nach oben springen

#7

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 21.08.2005 14:03
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hab isch endlich gefunde ultimative Forum hehe unn geb euch Beischbiel:

Kabuki187 schrieb:
Hallo leute, also im ZX und im Saxo gibt es keine hydraulik da es sich nicht lohnt, aber meines erachtens ist hydraulik im Xantia ein wennig schneller als wie im BX es komt immer drauf an viewile kugeln verbaut sin in meinem Xantia 1.6i sind 5 kugeln verbaut und die kugel für Servo ist gleichzeitig auch für Bremssystem, ein freund von mir hat den Xantia C.I Turbo mit Activa fahrwerk, und ganz ehrlich ist einer der besten fahrwerke überhaupt auf den markt, Citroen macht das schon seit jahrzehnten, na ja die Franzosen haben schon immer auf Kompfor wert gelegt, und man findet sowas in der aktuellen S-Klasse auch aber die verwenden andere technik aber ich habe mir mal den neuen C6 angeschaut im Internet, und ich sage euch es ist ein hammer Wagen WUNDERSCHÖN so design kennt man eigentlich nur von Alfa bzw. Bertone, ich hoffe das Citroen seine marktanteile durch den neuen C5 und den in herbst kommenden C6 erhöt.

und so weiter und so weiter... und eine der Antworten da darauf:

pimpmobile schrieb:
woollt meine badlady (mein escort) tieferlegen und damit er nicht aufkommt dachte ich mir ein hydraulisches fahrwerk damit ich beim bedarf hochschrauben kann. elektrisch oder mit luftdruck. hab da nicht so viel ahnung voll


Ich dachte schon, sowas gäbe es für Citroën-Fahrzeuge nicht. Einen guten Link hab ich aus dem Forum auch noch rauspicken können. Ein kleines Leckerli für den DS-Liebhaber! (vielleicht auch schon bekannt)

nach oben springen

#8

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 22.08.2005 07:20
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
jojo Claus,

Ein echt "tolles" Forum. Schon an den Titeln kann man sehen was da abgeht, z.B. : "Zylinderkopfdichtung .... zum kotzen!"

Das ist DAS Forum, was den echten Motorsportlern noch fehlt !! Hier kann man was lernen ! Aber bei richtigen sportlichen Verantsaltungen siehrt man diese Leute doch selten, wahrscheinlich wegen der techn. Abnahme, wo bestimmt ein Grossteil durchfallen würde !

Wenn mal was lachen möchte kann man in dieses Forum reinschauen, von wege die Hidaulik un so ! Vielleicht liest Cit auch in diesem forum und bald werden wir vieles neues zu sehen bekommen !!

Ach was ist diese Forum doch seriös !!

Boooaaah eeeeyhhhh aus Bonn Helmut




nach oben springen

#9

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 22.08.2005 21:11
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Stimmt Helmut,

den Motorsportlern geht sowas total ab. Zumindest den echten Sportlern. Die Möchtegern-Bovensiepens und Tief-breit-schwarz Boulevard-Rennfahrer sollen sich ihre Tieferlegungsfedern samt Federweg-Begrenzer tief in den A... schieben. Dort ist das Zeugs gut aufgehoben.

Was mich bei dem ganzen Bohey in diesem ausserordentlichen Forum gewundert hatte, war, dass ein Schreiber den Namen des sündhaft teuren Airride Fahrwerks tatsächlich richtig geschrieben hatte. Für den Gegenwert eines solchen Fahrwerks kann man schon ein Häuschen anzahlen! Aber vielleicht handelte es sich auch nur um ein Plagiat aus dem bekannten Profi-Rallye-Shop ebay

Deshalb 'immer schön fröhlich bleiben' und 'locker durch die Hose weiteratmen', während andere überlegen, wie man aus einem braven Plurie eine reissende Bestie à la Testarossa macht!


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#10

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 23.08.2005 19:53
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
jojo Claus,

Da fällt mir auch der Nickname für diese Leute wieder ein, den mir mal mein englischer Freund sagte, er kommt natürlich auch aus dem Motorsport - aber der "Königin" des Motorradsportes :Trial, wo man nicht schnell aber sehr geschickt mit "Body" und im Kopf sein muss :
Es sind die "Fast Paddock-Champions - but they were never seen on the track !" Das "Paddock-Champion" muss man so einem mal sagen, meist sind die dann auch noch richtig stolz drauf !!

Fällt mir noch was lustiges zu ein. Viele Jahre zurück bei einem Sprint in NL (Drag-Race, alleine gegen die Zeit 1/4 Meile von 0 auf x so schnell wie geht! Morgens im Fahrerlager auch so einer, liess seine wunderbare 350 4-Zyl. MV-Agusta so richtig in Stand immer wieder auf Höchsttouren drehen, sonst war noch alles ganz still. Alles, insbesondere die Profis guckten schon und jeder wartete drauf ??!! Nach etwa 10- 15 min kam er dann endlich der riesen Knall - Motorplatzer !! Ein riesen Gelächter brandete auf !! Zur Abnahme brauchte der Junge nicht mehr !! Bei den folgenden Rennen erschien er dann auch nicht mehr !!

Das sind dann schon die lustigen Seiten des Motorsportes. Hast du nicht auch noch was auf Lager, es gibt aus Deinem "Bereich" doch sicher auch einiges zu berichten !

Sportlicher Gruss Helmut

nach oben springen

#11

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 24.08.2005 08:48
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Helmut,

sieht so aus, als ob langsam die Themen ausgehen. Das kommt davon, daß wir uns mehrheitlich von Tacho-Tuning und Nummernschild-Tieferlegung distanzieren. Ich find es auch richtig so, denn damit wird das Auto weder besser noch sportlicher!

Mein Motorsport-Engagement ist ja leider schon ein paar Jährchen Geschichte. Aber es gibt einige Anekdoten, die mich zum Schmunzeln bringen. Etwa die, daß man mit einem (unfalltechnisch) angeschlagenen Rallye-Auto durchaus noch Bestzeiten fahren kann - was soll schließlich noch kaputt gehen?

Oder die Anekdoten um unsere Stimmungskanone Hermann. Der wollte unbedingt im Rallyeteam mitmachen, beim Service. Das bedeutet Schrauben im Akkord, Ersatzteile zu unmöglichen Tages- und Nachtzeiten organisieren UND vor allem, egal wie das Wetter wird, pünktlich am nächsten Treffpunkt sein!

Wir hatten als Amateure (=fast ohne Geld, aber mit großem Herz und persönlichem Einsatz) diese Arbeit aufgeteilt. Mit einem Fiat 238 (= 800 kg Lieferwagen) und zwei bis drei PKW haben wir 'unser' Rallyeauto, einen Kadett GTE begleitet. Reifen, Ersatzteile, Benzin, Wasser, Öl und Verpflegung waren auf die Fahrzeuge verteilt. Ein Plan regelte die einzelnen Treffen, usw.

Und dazwischen hatten wir Hermann. Dessen eigentliches Ziel waren Fotos, aber... Er wollte auch den Chef-Koordinator im Serviceteam spielen. Seinen Wagen, einen GS Kombi, hatte er dafür auch optimal vorbereitet. Mit einem riesigen Dachgepäckträger ausgerüstet, sah das erst profimäßig aus, wenn er in drei Reihen Reifen darauf geladen hatte! Und der Innenraum? Der blieb natürlich leer. Den Sprit sollten die anderen fahren. Die Ersatzteile sollten die anderen fahren. Und das Werkzeug erst recht!

Das Ganze hatte nur einen Riesenhaken. Hermann kam einfach nicht hinterher. Nicht mal hinter dem 238er konnte er mithalten, obwohl der doch nur knappe 50 PS hatte, um seine gut 1800 kg zu schleppen - voll beladen.....


Fortsetzung folgt!



Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#12

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 24.08.2005 10:56
von Helmut • Foreninventar | 586 Beiträge | 618 Punkte
jaaa Claus,

Das ist das was ich meine, der Sport muss doch nicht todernst sein und die anderen im Forum können da ja auch ruhig teilhaben und herzlich drüber lachen, wir haben doch nix an "Erfahrungen" zu verbergen !

Mit einem Combi als Rallye-Fahrzeug, na das kenn ich irgendwo her ! Bei unserem Verein hatten wir vor Jahren auch eine recht aktive und erfolgreiche Autogruppe. Bis hin zur Tour 'de Europe und Himalaya-Rallye (lang ist es her) wurde da schon einige bis in die vordersten Plätze mit gefahren.

Anfangs aber, erzählte mir der damalige Hauptaktive, hatte man ja noch nix. also musste ein Mercedes-Combi einer Heizungfirma herhalten !! Natürlich konnte man das Werkzeug zum Wochenende und Wettbewerb nicht alles ausräumen, es blieb also drin und flog, den Fahrer zur weissglutbringend, immer hin un her ! Bis eine Panne kam !! Hilfe nicht möglich ?? Doch das Werkzeug bis hin zum Schweissgerät war ja im Auto !! Die Rallye wurde auf den vorderen Rängen beendet und der Fahrer durfte nicht mehr über den Beifahrer - dem gehörte das Auto ja - mekern !!

Später hatten die dann was besseres bis hin zum richigen Rallye Kadett oder auch den Ascona.

Später mal mehr bevor ich ins schwärmen von diesen "alten Kisten" anfange, sowas gibt es ja heute nicht mehr !

Grüsse aus Bonn Helmut

nach oben springen

#13

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 24.08.2005 22:05
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Genau Helmut,

damals vor bald 30 Jahren für man als 'Privater' was man hatte und die Veranstaltungen, die man sich leisten konnte. Freunde aus dem Motorsportclub haben den Service gemacht. Und wenn der Wagen eine Etappe mit Blessuren absolviert hatte, dann hat man sich am Wochenende zur Reparatur getroffen.

Wir hatten das Glück, daß wir ein paar Kfz-Betriebe zur Seite hatten, die einem nach Feierabend schon mal die Werkstatt überlassen hatten. Und einer in der Gruppe hatte sich zuhause ganz gut eingerichtet. Da konnte man schon mal einen Wagen 14 Tage in seiner Halle stehen lassen. Nur die Freizeit und kleines Geld für die notwendigen Ersatzteile mußte man mitbringen.

Ich war 'Spezialist' für elektrische Installationen, recht fit im Einstellen von Motoren - Zündung, Vergaser, Steuerzeiten usw. -. Wenn man mir einen Achsmeßstand zur Verfügung stellte, hab ich auch diese Einstellungen gemacht. Ein Kollege aus dem Club hatte den Bogen im Schweissen recht gut raus, ein anderer konnte mit dem Ausbeulhammer umgehen... Und trotzdem wurde das Wettbewerbsauto manchmal erst am Abend vor einer Veranstaltung fertig.

Schade, diese Zeiten sind vorbei

Wenn ich die Nummernschild-Tieferleger und Böser-Blick-Montierer von heute durch die Tempo-30-Zonen hoppeln sehe, muß ich mir an die Stirn fassen. Das sind doch rollende Wolpertinger. 50 kw unter der Haube und 5000 Watt für den Subwoofer! Na denn mal: Daduff, daduff.... Und ewig scheppert das Nummerschild im Takt!


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#14

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 25.08.2005 10:14
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
...jetzt muss ich da doch mal einen Querschläger platzieren:

1) Wenn man anfängt, von guten alten Zeiten zu sprechen, dann verklärt sich schnell der Blick auf die Gegenwart. So schlimm ist es nun auch wieder nicht.

Ja, sogar heute gibt es spannende Wettbewerbe, und dank besserer Übertragungstechnik kann man auch besser dran teilhaben. Während ich mich wohl erinnern kann, früher stundenlang an irgendeiner Feldwegkurve gehockt zu haben, um dann die Rallyewagen für jeweils 2,5 Sekunden vorbeidriften zu sehen, kann man das heute toll mit Onboard-Kameras an der Glotze verfolgen.

Eine andere Sportart, die sehr telegen ist: Indoor-Trial. Das fasziniert mich.

Und dann gibt es ja noch so Wettbewerbe wie Solar-Challenge und Eco-Marathon, die zeigen, in welche Richtung sich Motorsport auch entwickeln kann.

Ökologisch völlig unakzeptabel dagegen die Paris-Dakar - allerdings dennoch eine wichtige Veranstaltung, um den Schwarzen Kontinent ein wenig näher in den Fokus zu rücken.


2) Die GFK-Sparte hat sicher mit Sportlichkeit nichts zu tun. Da sind die Ursachen sicher in der Psyche oder im Körperbau der Beteiligten zu vermuten. Das hatten wir ja schon mal. Dennoch immer wieder ein interessantes Thema. Seltsam nur, dass nicht alle Frauen (Fräuleins) sich angewidert abwenden....

So langsam dämmert mir, dass es wohl ein Treppenwitz der Geschichte werden wird, dass man 1998 bestimmte Leute verdammt hat, die eine geregelte Preissteigerung für Benzin auf 5 DM je Liter innerhalb von 10 (oder 15?) Jahren in ihr Regierungsprogramm schreiben wollten.

Da sind wir nun auf dem besten Wege dahin, ganz ohne Regierungsprogramm. Und die Industrie liefert lustig Autos mit Höchstgewicht, Maximalzylinderzahl und Scheunentorluftwiderstand und Panzer-Design, als wäre nichts gewesen. Welche Chance wurde da vertan! Was, wenn wir heute 3-Liter Autos in China produzieren lassen könnten? Was, wenn wir heute das 1-Liter-Auto von VW richtig sexy finden würden, im Gegensatz zum tiefen, flachen und bespoilerten 3er?

Nun, ein wehmütiger Blick zurück (könnt ihr euch noch erinnern, wie es roch, wenn jemand Mobil SHC im Ölkreislauf hatte?) kann nicht schaden. Und dann mal nach vorne schauen: Da tut sich auch ein bisschen was.

nach oben springen

#15

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 26.08.2005 08:32
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Genau....

nicht nur an den Geruch dieses ersten in großer Menge verkauften vollsynthetischen Öls kann ich mich erinnern. Auch an die eigenartige an eine Pylone erinnernde Dose kann ich mich erinnern.

Henning, ich hab aber nicht nur in irgendeiner Feldwegkurve mit der Spiegelreflex und dem aufgesetzten 200- oder mehr Millimeter Tele gelauert. Ich war mittendrin im Zirkus und habe mitgemacht! Manchmal ging dabei für eine große Veranstaltung deutlich mehr als eine Woche drauf. Und es hat einen Riesenspass gemacht!


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen

#16

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 26.08.2005 09:47
von sinovelo | 903 Beiträge | 970 Punkte
Ach Claus,

du zwingst mich immer wieder, mich noch weiter zurück zu erinnern.

Als Knirps mit den Eltern war ich auch mittendrin, fand das aber eher langweiliger, als in der Kurve auf freiem Feld zu lauern.

Mittendrin: Das bedeutete bei Rallyes sehr viel Vorbereitung, noch mehr warten, um dann am Ende irgendwelchen Leuten einen Stempel in die Zeitkarte zu machen. Sehr öde.

Besser fand ich da schon die Geschicklichkeitsturniere. Da musste man zwar viel aufbauen, aber es gab auch mehr zu sehen.

Und richtig schick waren Slalom-Veranstaltungen. Warum gibt's eigentlich die nicht mehr? Die waren zwar irgendwie NSU TT dominiert, aber jeder, der was anderes fuhr, hatte meine besondere Sympathie.

Was mir leider fehlt, sind Bergrennen. Pech, wenn man in Schleswig-Holstein lebt und die einzig größere Erhebung der Bungsberg (ca. 80 m) ist. Hahaha.

Achso: Der Hintergrund ist, dass mein Stiefvater selbst bei den Aktiven war. Mit dem Größerwerden der Familie wurde dann der Bovensiepensche 02er gegen diverse R4 eingetauscht. Kein Wunder, dass ich dann als Teenie recht schnell gegen die Eltern aufbegehrt habe. Wenn's denn wenigstens eine Ente gewesen wäre.

nach oben springen

#17

gefunden: die Turbo frage....

in Lifestyle kreativ 27.08.2005 08:31
von Claus | 1.084 Beiträge | 1800 Punkte
Hallo Henning,

ich kann zwar dein Aufbegehren verstehen. Aber andererseits auch die Entscheidung für den R4. Vom BMW Alpina zum R4 ist schon ein heftiger Schritt. Und im kalten Deutschland hat der R4 dem 2CV in Sachen Heizung einfach was voraus.

Bei den Rallyes hast Du Recht was den Leerlauf zwischen Wertungsprüfungen angeht. Da haben die Streckenposten viel Zeit zum Grillen und Bier trinken (natürlich nur alkoholfreies!!) Machst Du beim Service für ein Team mit, dann siehst Du von der eigentlichen Veranstaltung garnichts.

Aber darum darf es nicht gehen. Denn ohne die, die bereit sind diese Aufgaben zu übernehmen, gibt es keine Veranstaltungen. Und speziell beim Service, ist man ein Teil des Erfolgs. Nach fast jeder Wertungsprüfung gilt es, einen kurzen Check auf Schäden zu machen, und zu entscheiden, welche Reparaturen anstehen, welche Ersatzteile gebraucht werden usw..

Ich habe mal an einem Samstag Nachmittag die Fettkappen für die Radlager unseres Kadett GTE organisieren müssen. Nach einer WP war eine nicht mehr an Ihrem Platz und durch die enorme Hitze der Bremsscheibe wurde das Fett so heiss, dass es einfach herauslief.

Glücklicherweise war es die letzte Prüfung vor der Pause und ich konnte innerhalb einer halben Stunde eine beinahe passende von einem Schrottplatz organisieren. Zwei weitere bekam ich dann ein paar Kilometer weiter von einem Opel Händler, den ich beim Grillen störte.

Ohne die Kappe hätten wir das Auto auf den Anhänger stellen müssen.


Mit freundlichen Grüßen

Claus

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andreas Schwander
Forum Statistiken
Das Forum hat 1404 Themen und 12122 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 89 Benutzer (27.10.2012 10:29).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen